Labortechnik

Hochgenau temperieren

HUBER informiert: Hochgenau temperieren
Die ACHEMA 2009 war gut besucht und unsere Innovationen wurden mit viel Zustimmung der Interessenten belohnt: Das Unistat®-Modell „petite fleur“ ist das neue Einstiegsmodell in die Welt hochdynamischer Temperiersysteme. Das Messe-Highlight setzte sich eindeutig an die Spitze des Interesses unserer Besucher. Dabei überzeugte der kleine Tango „petite fleur“ (Bild 1) das Fachpublikum ebenso, wie die Armada größerer Unistate® von -120…400 °C. Das Messemotto „Unistate® für ein professionelles Scale-up“ wurde deutlich wahrgenommen: Kein anderer Hersteller begleitet die Pharmaindustrie oder die Chemie mit einer einheitlichen Temperiertechnik von der Forschung bis zur Produktion.

Umweltverträgliche Kälteerzeugung mit natürlichen Kältemitteln praktizieren wir in einer Vorreiterrolle seit vielen Jahren – logisch, dass nun auch die ersten CO2-Kältemaschinen von uns vorgestellt wurden. Das Thema gewinnt immer mehr an Bedeutung – gut, dass unsere Kunden schon viele Jahre auf unnatürlichen Treibhauseffekt und Ozonabbau verzichten können.

Temperieren – einfach günstig, so wurde die neue MC-Linie vorgestellt (Bild 2). Die Einstiegsklasse verzichtet auf die einzigartige Plug&Play-Technologie und konzentriert sich im Funktionsumfang auf das Wesentliche. RS 232 und ein Anschluss für einen externen Pt100-Fühler sind dennoch optional in der „advanced“ Ausführung erhältlich. Gerade in Zeiten der Krise sind die robusten, preisgünstigen Modelle eine Alternative für einfache Temperieraufgaben von -30…+200°C.

Anzeige

Kommunikation ohne Grenzen. Die neue WebBox (Bild 3) überzeugt durch die Vielzahl digitaler Schnittstellen und Kommunikationsmöglichkeiten: Auf der ACHEMA wurde ein ministat® 125 mit einem handelsüblichen Bluetooth Stick und einem ebenso handelsüblichen Handy ferngesteuert, ein Unistat® Tango per USB-Kabel mit einem Computer geregelt und ein Kältethermostat K6-cc über das firmeneigene Messenetzwerk via TCP/IP (Ethernet) verbunden. Die neue WebBox hat den Besuchern gut gefallen – uns auch.

Innovationen – Antwort auf die Krise. Huber ist nach wie vor der umsatzkleinste Anbieter für Temperiertechnik und punktet deshalb traditionell mit Innovationen. Diese stammen aus Anregungen von Kunden und von den hochmotivierten Mitarbeitern unseres Familienunternehmens.

Fazit: Sie sind gekommen – unsere lieben Kunden. Vielen Dank!

Das Stimmungsbarometer auf der ACHEMA 2009 zeigte eindeutig nach oben und wir freuen uns schon darauf Ihre nächsten Temperieraufgaben mit umweltverträglichen und innovativen Produkten zu lösen.
Daniel Huber
Geschäftsführer

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...