Karl-Fischer-Automation

Automatisierte KF-Titration von Schokolade

Die Wasserbestimmung in Schokolade setzt voraus, dass die hydrophilen Bestandteile wie Zucker und Milchpulver aus der Fettmatrix herausgelöst werden. Bisherige Verfahren realisieren dies durch Titration in der Wärme und Zusatz lipophiler Lösevermittler, zumeist Chloroform. Die Analyse ist mit hohem personellem Aufwand verbunden, lässt sich nicht automatisieren und bedingt einen hohen Verbrauch an halogenhaltigen Lösungsmitteln.

Metrohm hat nun ein Verfahren entwickelt, welches die Bestimmung komplett automatisiert. Der Anwender wiegt lediglich Schokolade in das Analysengefäß ein und stellt die Probe in den Autosampler. Die Zudosierung der erforderlichen Reagenzien erfolgt ebenso automatisch wie die anschließende Karl-Fischer-Titration. Neben der kompletten Automation profitiert der Anwender von der Nutzung weniger umweltschädlicher Lösungsmittel und einer lückenlosen, GxP-gerechten Dokumentation. Das Titrationssystem lässt sich über PC-Software oder alternativ über ein Bedienpanel (TouchControl) steuern.

Alle Daten werden in einer Datenbank archiviert und stehen für den Export, z.B. in ein LIMS, zur Verfügung. Metrohm bietet zudem kombinierte Systeme an, mit denen sich zusätzlich auch die Säurezahl (FFA), die Iodzahl (IZ), die Peroxidzahl (POZ) und die Verseifungszahl (VZ) bestimmen lassen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

INTEGRA erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten

INTEGRA Biosciences erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten mit der Einführung einer neuen 16-Kanal-Pipette. Das neue Modell ist ergonomisch gestaltet, um die Produktivität zu steigern und die Handhabung durch den Benutzer zu verbessern, und ist in den Größen 10, 50 und 100 µl erhältlich.

mehr...
Anzeige