zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

LIMS

(Labor-Informations- und Management-System)

Über Laborgrenzen hinaus

Das LIMS als zentrale Datendrehscheibe

Ursprünglich für Vorgänge innerhalb eines Labors gedacht, so gehen doch die Funktionalitäten von LIM-Systemen inzwischen über die Grenzen des „eigenen“ Labors hinaus. Der Autor zeigt an Beispielen, welche Anforderungen an solche Systeme durch externe Stellen hinzukamen.

Anzeige
Anzeige

Laborsoftware in der Veterinärdiagnostik

Rind ist nicht gleich Rind

Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) untersucht jährlich rund 500 000 Blut-, Milch- und Gewebeproben von Tieren. Hier nutzen die Veterinärmediziner ein flexibles Labor-Informations- und Management-System. Es muss den kompletten Prozess vom Probeneingang über die Befundung bis zum Dokumentenversand abbilden und auch die zunehmend umfangreicheren Melde- und Berichtspflichten bewältigen.

mehr...

Aufbau und Funktion verstehen

Herausforderungen bei der Implementierung von LIM-Systemen

Labor-Informations- und Managementsysteme (LIMS) helfen den Laboralltag zu meistern, indem Arbeitsvorgänge automatisiert und der administrative Aufwand begrenzt wird. Aufgrund der Vielzahl von Verwaltungs- und datenintensiven Lenkungsaufgaben, in der sich immer schneller drehenden Laborwelt, ist der Einsatz eines LIMS ein wesentlicher Punkt. Wegen der Komplexität einer LIMS-Implementierung ist jedoch ein grundlegendes Verständnis des Aufbaus und der Funktion unerlässlich. Aber worauf kommt es an?

mehr...