Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Laborgeräte> Leica Microsystems gewinnt Europäischen Scanner Contest

LaborgeräteLeica Microsystems gewinnt Europäischen Scanner Contest

Im ersten European Scanner Contest (ESC) hat Leica Microsystems (www.leica-microsystems.com) mit seinen Produkten Slide Scanner Leica SCN400 und dem Autoloader Leica SL801 in zwei Kategorien erste Plätze belegt. Die Siege wurden in den Disziplinen „Scan-Geschwindigkeit und bestfokussierte Bilder“ jeweils bei 20facher und bei 40facher Vergrößerung erreicht.

sep
sep
sep
sep
Laborgeräte: Leica Microsystems gewinnt  Europäischen Scanner Contest

Das System von Leica Microsystems für die digitale Pathologie überzeugte die Jury: Dank des patentierten „Dynamischen Fokus“ erzeugt der Slide Scanner Leica SCN400 virtuelle Bilder in höchster Qualität und in unerreichter Geschwindigkeit. Für einen hohen Durchsatz im Pathologielabor sorgt zudem das Ladesystem Leica SL801, mit dem bis zu 384 Proben in einem Arbeitsgang gescannt werden können. „Mit dem ersten Platz behauptet Leica Microsystems erneut seine Position im Markt. Wir werden auch zukünftig entscheidend zur Weiterentwicklung der virtuellen Mikroskopie und digitalen Pathologie beitragen“, sagte Dr. Bodo Falke, Verkaufsleiter Zentraleuropa von Leica Microsystems, bei der Preisverleihung in Vilnius. Dort fand der 10. Europäische Kongress zur Telepathologie und der 4. Internationale Kongress zur virtuellen Mikroskopie statt.

Anzeige

Der European Scanner Contest wurde im Rahmen der „Woche der Pathologie“, einer gemeinsamen Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie (DGP) und des Bundesverbands Deutscher Pathologen, ausgetragen. Mit dem Wettbewerb gibt der Veranstalter zum ersten Mal die Möglichkeit, unterschiedliche Scanner hinsichtlich Geschwindigkeit und Bildqualität anhand identischer Proben zu vergleichen. Zudem soll der Wettbewerb die Produkt-Entwicklung im Bereich virtuelle Mikroskopie fördern.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

atomaren Beugungsbilder

Sichtbare ElektronenbewegungGeschehnisse im Atom in Echtzeit beobachten

LMU-Physiker haben eine Art Elektronenmikroskop entwickelt, das die Ausbreitung von Licht durch Raum und Zeit sowie die dadurch ausgelösten Bewegungen von Elektronen in Atomen sichtbar macht.

…mehr
Darmkrebszellen

MultiphotonenmikroskopieTiefe Einsichten ins Leben

Das Multiphotonenmikroskop SP8 DIVE (Deep In Vivo Explorer) enthält einige Neuentwicklungen für nichtlineare Mikroskopie, mit denen insbesondere die spektrale Auswahl bei Mehrfach-Färbungen wesentlich einfacher und effizienter gelingt.

…mehr
In-Vivo-Plant-Imaging-System

In-Vivo-Plant-Imaging-SystemCircadiane Rhythmen in Pflanzen

Verbessertes experimentelles Setup mit dem NightShade In-Vivo-Plant-Imaging-System. Circadiane Rhythmen in Arabidopsis thaliana Reporter-Linien lassen sich mit Hilfe des NightShade LB 985 In-Vivo-Plant-Imaging-Systems auf einfache Art analysieren.

…mehr
Ergebnis der Zellerkennung und -verfolgung

Lebendzell-Imaging mit InteraktionDreidimensionale Zellverfolgung in komplexen Zellkulturträgern

Um Primärzellen und andere nicht-markierte Zellen in 3D-Umgebungen mit optisch anspruchsvollen Strukturen über lange Zeiträume in ihrem Verhalten zu verfolgen, sind mikroskopische Aufnahmetechniken mit Bildanalysealgorithmen geeignet.

…mehr
Marktübersicht „Imaging Systeme“

MarktübersichtImaging-Systeme

Zelluläre Prozesse in ihrer natürlichen Umgebung zu verfolgen und damit mögliche Wechselwirkungen einzubeziehen – das ist ein eher neuer Trend in der Zellbiologie. Möglich wird er durch entsprechende neue Imaging-Systeme.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung