Labortechnik

Messunsicherheit in Mess- und Prüfprozessen

Die Messunsicherheit bestimmt die Verwendbarkeit von Mess- und Prüfmitteln sowie die Eignung von Mess- und Prüfprozessen für den Nachweis der Qualität. Der Einsatz von geeigneten Prüfprozessen ist die Voraussetzung für das erforderliche Vertrauen in die Richtigkeit der Messergebnisse und die darauf beruhenden Entscheidungen. Das Seminar vermittelt den aktuellen Stand der Normen und Richtlinien und die gesetzlichen wie auch vertraglichen Forderungen. In einer praxisorientierten Form wenden Sie das notwendige Wissen an, wie die Messunsicherheit bestimmt und berechnet wird.

Der vorgeschobene Tag zum Thema „Prüfmittelüberwachung“ vermittelt grundlegende Kenntnisse und bietet eine Einführung in die Planung und die Auswahl der Mess- und Prüfmittel und zeigt zudem die Anforderungen an Prüfmittelmanagementsysteme auf. Ihr Referent präsentiert an praktischen Beispielen die Anwendungen der Methoden und Werkzeuge. Es erwartet Sie ein Seminar, bei dem Sie Verfahren kennen lernen, um Messunsicherheiten selbständig zu bestimmen und geeignete Prüfmittel zum Einsatz zu bringen.

Nächste Termine: 21. bis 23. April und 01. bis 03. Dezember 2008 in Regensburg. Kontakt: Michaela Huber, OTTI, Bereich Technik, Wernerwerkstraße 4, 93049 Regensburg, Tel. 0941/29688-32, Fax. /29688-31, michaela.huber@otti.de, http://www.otti.de.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige