Kleinstmagnetventile TwinPower

Neue Antriebstechnologie in Kleinstmagnetventilen

Mit der TwinPower-Technologie präsentiert der Fluidtechnikspezialist Bürkert ein neuartiges Antriebsdesign für Magnetventile. Durch zwei Antriebsspulen wird die Leistungsdichte erhöht – dadurch können Magnetventile bei gleicher Leistung wesentlich kompakter aufgebaut werden. Erstmals eingesetzt wird das neue Antriebsdesign in den mediengetrennten Kleinstmagnetventilen der Typen 6624 TwinPower und 6626 TwinPower.

Der Begriff TwinPower spielt darauf an, dass im neuen Antrieb der Magnetventile zwei Spulen statt bisher nur einer Spule eingesetzt werden. Durch das intelligente Zusammenspiel beider Spulen wird die Leistung signifikant gesteigert. Dank der höheren Leistungsdichte können die TwinPower-Ventile im Vergleich zu konventionellen Antriebslösungen deutlich kompakter gebaut werden, ohne dabei Leistungseinbußen hinnehmen zu müssen – die Leistung eines Ventils mit den Maßen 16 x 26 x 46 mm (B x T x H) kann nun in 10 x 20 x 44 mm untergebracht werden. Das entspricht einer Bauraumreduktion von 54 %.

Neben der erhöhten Leistungsdichte ermöglicht die TwinPower-Technologie spürbare Energieeinsparungen. Die Bürkert-Geräte sind standardmäßig mit einer Hit-and-hold-Elektronik ausgestattet, die den Energieverbrauch 100 ms nach dem Einschalten um 75 % reduziert. Diese Leistungsreduzierung wirkt sich nicht nur positiv auf die Energieeffizienz aus, sondern reduziert zugleich die Wärmeemission des Geräts. Die Folge ist ein geringerer Wärmeeintrag ins Medium. Darüber hinaus wurde bei den Ventilen das Verhältnis Oberfläche-zu-Volumen so optimiert, dass die Spulen die Wärme noch schneller als bisher nach außen abgeben und damit den Wärmeeintrag über das Gehäuse ins Medium noch weiter reduzieren.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Aus Fluorcarbon-Polymeren

Metallfreie Kugelhähne

Kugelhähne sind bewährte Einbau-Armaturen in Rohrleitungen zum leckagefreien Absperren oder Umleiten von flüssigen Medien und Gase. Reichelt Chemietechnik bietet mit seinem umfassenden Thomafluid®-Lieferprogramm eine große Auswahl hochwertiger...

mehr...