Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Mikroskopie> Erweitertes Bildverarbeitungs-Paket

Imaging-SoftwareProbeninformationen in allen Dimensionen

Screenshot der Software Zeiss Zen Connect.

Intuitive Datenverwaltung, vereinfachte Workflows und verbesserte Einblicke in die Proben verspricht die Imaging-Software Zeiss Zen Connect.

…mehr

MikroskopieErweitertes Bildverarbeitungs-Paket

pixel-fox® ist ein professionelles Imaging-Paket – bestehend aus Kamera und Software – für die professionelle Verwendung in Mikroskopie, QS und Labor-Applikationen. Da das Händlernetz seit der Markteinführung im Jahre 2006 immer stärker expandiert, reagiert der Hersteller dhs nun auf diese Nachfrage. Die neuen Sprachversionen Spanisch, Französisch und Italienisch wurden ergänzt und die Software ist mit dem ab sofort erhältlichen Masterstands-Update (V4.03) nicht nur auf den Betriebssystemen Win XP™ und Win Vista™ lauffähig, sondern auch auf dem neuen Win 7™ – inklusive 64-bit-Fähigkeit.

sep
sep
sep
sep
Mikroskopie: Erweitertes Bildverarbeitungs-Paket

„Durch diese Neuerungen können wir mit unserem kompakten und extrem einfach zu bedienenden Komplettset ´Made in Germany´ weltweit viele weitere Kunden gewinnen, sind technologisch bestens für die Zukunft gerüstet“, berichtet Holger Dietz (Leiter Vertrieb und Marketing) zu der Weiterentwicklung aus dem Hause dhs Dietermann & Heuser Solution GmbH.

Hier die Eckdaten auf einen Blick:

Anzeige
  • Im Lieferumfang enthalten sind eine leistungsfähige digitale 2,0-Mpix-Mikroskopkamera (USB 2.0) inklusive Kabel, Objektmikrometer (zum Kalibrieren) und die 5-sprachige pixel-fox® Software zur Bildaufnahme, -vermessung, -beschriftung und Dokumentation (dt., engl., span., ital., franz.).
  • Installationsanleitungen stehen sogar in 8 Sprachen zur Verfügung (auch in Holländisch, Tschechisch und Polnisch). Die Inbetriebnahme dauert nur wenige Minuten.
  • Ein standardisierter C-Mount-Anschluss an der Kamera sorgt für die kinderleichte Montage an allen handelsüblichen Mikroskopen, Makroskopen, Endoskopen und Objektiven.
  • Per USB-2.0-Schnittstelle wird eine sehr performante Datenübertragung, das große und schnelle Monitor-Livebild sowie gleichzeitig die Stromversorgung sichergestellt.
  • Masterstands-Updates auf die neue V4.03 mit zusätzlichen Features, wie Direktdruckfunktionen, Schärfebalken im Livebild (= Fokus-Indikator), bildschirmfüllendes Livebild per Mausklick u.a.m. sind über den qualifizierten und autorisierten Fachhändler kostengünstig zu erhalten.

Mehr Informationen gibt es unter www.pixel-fox.com.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Mario Brameshuber, Benedikt Rossboth, Florian Baumgart und Gerhard Schütz im Labor mit Mikroskop

ImmunsystemKeine Zeit zu verlieren: T-Zellen bauen auf Schnelligkeit

Mit speziellen Mikroskopie-Methoden untersucht man an der TU Wien Immunzellen. Bisherige Vorstellungen vom Aufbau ihrer Oberfläche müssen revidiert werden.

…mehr
Screenshot der Software Zeiss Zen Connect.

Imaging-SoftwareProbeninformationen in allen Dimensionen

Intuitive Datenverwaltung, vereinfachte Workflows und verbesserte Einblicke in die Proben verspricht die Imaging-Software Zeiss Zen Connect.

…mehr
Claus Küpper, Frederik Großerüschkamp, Angela Kallenbach-Thieltges und Klaus Gerwert entwickeln neue Verfahren zur Krebsdiagnose. (RUB, Marquard)

BiophysikMarkerfreies Verfahren zur Schnelldiagnose von Krebs

Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum konnten durch Einsatz von Lasertechnik die Messdauer der IR-Mikroskopie von einem Tag auf wenige Minuten verkürzen. Das IR-Mikroskop gekoppelt mit bioinformatischer Bildanalyse erkennt Krebsgewebe markerfrei und automatisch.

…mehr
Mikroskop alpha300 Ri von Witec

Analytica 2018 – Halle A2, Stand 402Witec präsentiert neues invertiertes konfokales Raman-Mikroskop

Die innovative und leistungsstarke 3D-Raman-Imaging-Technologie von Witec ist jetzt in dem invertierten Mikroskop alpha300 Ri erhältlich.

…mehr
Mikroskopaufnahme von Staphylococcus aureus

BiohysikBeharrliche Winzlinge: Wie krankmachende Bakterien mit Proteinen an den Zielmolekülen ihres Wirtes "kleben"

LMU-Forscher haben den physikalischen Mechanismus entschlüsselt, mit dem sich ein weit verbreiteter Krankheitserreger an sein Zielmolekül im menschlichen Körper bindet. Damit legt die Studie Grundlagen z.B. für die Entwicklung neuartiger Therapien bei Infektionen mit Staphylokokken. 

…mehr
Anzeige
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Nichts mehr verpassen!

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung