Forschungskooperation

AbCellera kooperiert bei Antikörper-Identifizierung mit GSK

Das kanadische Unternehmen AbCellera Biologics, Inc. ist eine Forschungskooperation zur Identifizierung von Antikörpern mit GSK eingegangen.  Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wird AbCellera seine Hochdurchsatz-Einzelzell-Antikörper-Screening-Plattform einsetzen, um Antikörper gegen ein (nicht bekannt gegebenes) Membranprotein-Target zu identifizieren.

Im Laufe der letzten zwei Jahre ist AbCellera zahlreiche Zusammenarbeiten mit Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen eingegangen, die an der Spitze der Erforschung therapeutischer Antikörper stehen. „AbCellera stellt innovative Technologie-Lösungen bereit, mit denen die an der Zusammenarbeit beteiligten Unternehmen die schwierigsten antikörperbasierten Forschungsprogramme angehen können. Wir freuen uns über die Gelegenheit, mit GSK, das zu den weltweit führenden forschungsorientierten Healthcare-Unternehmen gehört, zusammenzuarbeiten“, so Carl Hansen, President und CEO von AbCellera.

AbCellera wird mithilfe seiner Einzelzell-Technologie, die ein umfassendes Screening von Immunzellen ermöglicht, einen Panel von führenden monoklonalen Antikörpern gegen ein integrales Membranprotein-Target erstellen. Möglicherweise entwickelt und vermarktet GSK dann Therapeutika, die sich von den dabei identifizierten Antikörpern ableiten. Die finanziellen Aspekte des Vertrags wurden nicht offen gelegt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige