News

Air Products schließt Veräußerung ab

Der Industriegasehersteller Air Products bestätigte heute den Abschluss der Veräußerung seines kontinentaleuropäischen Homecare-Geschäftes in Belgien, Deutschland, Frankreich, Portugal und Spanien. Der Verkaufspreis beträgt 590 Mio. Euro. Die Transaktion erfolgt im Anschluss an Mitarbeitergespräche und die erteilte Genehmigung durch die EU-Kommission am 18. April 2012.

Die Transaktion umfasst ausschließlich den Verkauf von Services für die patientenorientierte Sauerstoff-, Schlaf- und Infusionstherapie in Kontinentaleuropa. Air Products beliefert weiterhin Großabnehmer mit medizinischen Gasen und den zugehörigen Services. Dies geschieht entweder direkt oder über Joint-Ventures. Dazu gehört die Lieferung von Tank- oder Flaschengasen an Krankenhäuser und andere Pflegeanbieter, die von der Veräußerung nicht betroffen sind.

Ivo Bols, Vice President und General Manager European Merchant Gases bei Air Products, zum Abschluss der Transaktion: "Der Verkauf unseres kontinentaleuropäischen Homecare-Geschäftes ist Teil unserer Strategie, der stärkste, integrierte Industriegasehersteller zu werden. Insbesondere fokussieren wir uns weiterhin auf die Belieferung unserer zahlreichen Kunden aus dem Krankenhausbereich in europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, mit medizinischen Gasen sowie Spezial- und Industriegasen sowie den entsprechenden Services und technischen Diensten."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige