News

Applied Biosystems: Zusammenarbeit mit Discovery Channel und Ägyptens Supreme Council of Antiquities

Applied Biosystems unterstützt den Aufbau eines Labors zur Analyse historischer DNA-Proben von königlichen Mumien in Ägypten. Das Labor befindet sich im Ägyptischen Museum in Kairo und hat im April begonnen, Proben königlicher Mumien der achtzehnten Dynastie zu untersuchen. Die Tests sind Teil eines Forschungsprojekts zur Identifizierung der Mumie von Hatshepsut, Ägyptens berühmtester Pharaonin. Die ersten Ergebnisse werden in einer zweistündigen Dokumentation enthüllt, die den Titel "Die Geheimnisse Ägyptens verschollener Königin" trägt. Die Erstausstrahlung ist am Sonntag, dem 15. Juli, auf Discovery Channel.

Ziel des Projekts ist die Identifizierung der verschollenen Mumie von Hatshepsut, einer der bedeutendsten Frauen in der altägyptischen Geschichte. Das primäre Ziel des neuen DNA-Labors ist es, zur sicheren Identifizierung dieser und anderer Mumien, die von ihren ursprünglichen Grabkammern entfernt wurden, beizutragen. Es ist das erste Mal, dass DNA-Tests benutzt wurden, um altägyptische Pharaonen zu identifizieren.

Für das Labor stellte Applied Biosystems dem Supreme Council of Antiquities DNA-Analysegeräte, Reagenzien, Software und Schulungen zur Verfügung. Zur Ausstattung gehört ein Applied Biosystems 9700 Thermocycler für die Vervielfältigung von DNA-Abschnitten, ein 3130 Genetic Analyzer für DNA-Analysen und forensische Testreagenzien wie das neue AmpF¿STR® MiniFiler¿ PCR Amplification-Kit. Das MiniFiler-Kit ist das weltweit erste kommerziell verfügbare Reagenzien-Kit für die Erstellung genetischer Profile von alten, degenerierten oder beschädigten DNA-Proben.

Anzeige


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige