Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> B. Braun beteiligt sich an CeGaT GmbH

NewsB. Braun beteiligt sich an CeGaT GmbH

Die B. Braun Melsungen AG beteiligt sich mit 20 % an der CeGaT GmbH mit Sitz in Tübingen. Mit diesem Schritt steigt B. Braun erstmals in den Markt für Gendiagnostik ein. Die CeGaT GmbH wurde 2009 von der Humangenetikerin Dr. Dr. Saskia Biskup und dem Dipl.-Kaufmann Dr. Dirk Biskup gegründet und hat 2011 den deutschen Gründerpreis gewonnen.

sep
sep
sep
sep

Als mittelständischer Dienstleister im Bereich der Biotechnologie bietet die CeGaT seit 2009 Dienstleistungen zur Entschlüsselung von Erbinformationen und deren medizinische Interpretation an. Als weltweit erstem Biotech-Unternehmen ist es der CeGaT gelungen, die klassische humangenetische Diagnostik mittels einer neuen Technologie, der Hochdurchsatzsequenzierung, durchzuführen: Mit der Entwicklung sogenannter Diagnostik-Panels in ihrem Tübinger Labor ist es möglich, sämtliche für eine Krankheit in Betracht kommenden Gene gleichzeitig zu entschlüsseln und auf bestimmte Krankheitsbilder hin zu untersuchen. Den Auftraggebern - Ärzten, Kliniken und Forschungseinrichtungen - kann so binnen kürzester Zeit ein aussagekräftiger medizinischer Befund geliefert werden. Entsprechende Therapien bei genetischen Erkrankungen können auf diese Weise zum Wohl des Patienten früher und damit effizienter durchgeführt werden, was sich zudem in einer großen Kostenersparnis für das Gesundheitswesen niederschlägt.

Anzeige

Die Untersuchung von beispielsweise 100 Genen würde in der klassischen Gen-für-Gen-Untersuchung ca. 250000 Euro kosten und mindestens 50 Monate dauern. Mithilfe seines Panels kann CeGaT die Untersuchung von 100 Genen in ein bis zwei Monaten für ca. 5000 Euro anbieten. Untersuchungen mittels Diagnostik-Panels sind also deutlich günstiger und schneller als die klassische Gen-für-Gen-Untersuchung. Hinzu kommt, dass im Rahmen der klassischen Gen-für-Gen-Untersuchung in der Regel aufgrund der hohen Kosten nur die zwei oder drei ¿wichtigsten" Gene in Bezug auf eine Erkrankung untersucht werden, weshalb die genetische Ursache der Erkrankung in der überwiegenden Anzahl der Fälle nicht gefunden wird. Dies ist anders bei den Diagnostik-Panels: Die Wahrscheinlichkeit des Auffindens der genetischen Ursache einer Erkrankung ist um ein Vielfaches höher als bei der klassischen Gen-für-Gen-Sequenzierung. Die Entwicklung der innovativen Diagnostik-Panels ist auch der Hauptgrund, weshalb die CeGaT mit dem deutschen Gründerpreises 2011 ausgezeichnet wurde.

Die CeGaT konnte bereits 2010, also im ersten vollen Jahr ihres Bestehens, bei einem Umsatz von 1 Mio. Euro den Break-Even erreichen. 2011 wurde ein Umsatz von rund 2 Mio. Euro bei weiter gestiegener Profitabilität erreicht. Der Einstieg von B. Braun wird von beiden Unternehmen als langfristige strategische Partnerschaft gesehen. Die Beteiligung von B. Braun wird dazu führen, dass der erfolgreich eingeschlagene Wachstumskurs der CeGaT nicht nur langfristig fortgesetzt, sondern auch international ausgedehnt werden kann. Dr. Heinz-Walter Große, Vorstandsvorsitzender von B. Braun, ist zuversichtlich: "Mit der CeGaT beteiligen wir uns an einem jungen dynamischen Unternehmen, das perfekt für den Diagnostikmarkt, einen der großen Wachstumsmärkte der Zukunft, aufgestellt ist."

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft sollen die bestehenden Diagnostik-Panels weiter verbessert, das bestehende Angebot ausgeweitet und die Vermarktung auf weitere Länder ausgedehnt werden. "Die Beteiligung von B. Braun gibt uns nicht nur finanziell die Möglichkeit, zeitnah weitere Panels für alle genetischen Erkrankungen zu entwickeln und so schneller wachsen zu können", so die Gründerin der CeGaT, Dr. Dr. Saskia Biskup. ¿Mit B. Braun haben wir auch das große Glück, einen Partner an der Seite zu haben, von dem wir sehr viel lernen und dessen Infrastruktur wir optimal für unser internationales Wachstum nutzen können."

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Kartoffeln gebacken mit Schale

BfR erinnert an übliche EmpfehlungenSolanin in Kartoffeln: Grüne und stark keimende Knollen aussortieren

Anlässlich eines Vergiftungsfalles durch ein Kartoffelgericht erinnert das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) an einen sachgerechten Umgang mit Kartoffeln. Insgesamt sind nur wenige Vergiftungsfälle aus den letzten 100 Jahren bekannt und dokumentiert. Aufgrund der unspezifischen Symptome, insbesondere im Fall von leichteren Vergiftungen, könnte allerdings eine nicht unerhebliche Dunkelziffer bestehen.

…mehr

Finanzierung von LaboruntersuchungenLabormediziner fordern: „Zweite Reformstufe muss Qualität stärken“

Der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) forderte heute (23.) am "Aktionstag Labordiagnostik 2018" in Berlin eine grundlegende Korrektur der Laborreform.

…mehr
Aminolipin (Foto: Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik)

GO-Bio-FörderungAminolipin: Schützt die Lebenden – erhält die Toten

Prof. Dr. Bernhard Hirt vom Institut für Klinische Anatomie und Zellanalytik des Universitätsklinikums Tübingen erhält die GO-Bio-Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Höhe von 4,5 Millionen Euro, um den Ersatzstoff Aminolipin marktreif zu entwickeln, der das hochgiftige Formaldehyd als Fixierungs und Konservierungssubstanz für Organe und Gewebe ablösen soll.

…mehr

Mangelnde DatenintegritätFresenius kündigt Übernahmevereinbarung mit Akorn

Fresenius hat beschlossen, die Übernahmevereinbarung mit Akorn zu kündigen, weil Akorn mehrere Vollzugsvoraussetzungen nicht erfüllt hat.

…mehr
Abstrakte Darstellung Passwortverschlüsselung

Datensicherheit aus dem LaborChemische Schlüssel für sichere Passwörter

Wissenschaftler aus dem KIT haben Informatik mit Chemie gepaart und ein gängiges Verschlüsselungsverfahren mit einem chemischen Passwort kombiniert. 

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter