Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> BASF forscht in Japan an Batteriematerialien

NewsBASF forscht in Japan an Batteriematerialien

sep
sep
sep
sep

Die BASF eröffnet ein neues Labor für Forschung und Entwicklung sowie ein Zentrum für Anwendungstechnik für Batteriematerialien in Amagasaki, Japan. Bis Ende 2013 werden die Arbeiten in vollem Umfang aufgenommen sein. Schwerpunkte der Forschung, die in das globale F&E-Netzwerk der BASF eingebunden ist, sind Elektrolyte und Elektrodenmaterialien für Hochleistungsbatterien. Das Zentrum für Anwendungstechnik verfolgt das Ziel, maßgeschneiderte Lösungen für die Batterieunternehmen auf dem japanischen Markt zu entwickeln und den Service auszuweiten.

"Das neue Labor für Batteriematerialien in Amagasaki ist ein wichtiger Schritt, um unser erfolgreiches Netzwerk für Forschung und Entwicklung mit Instituten und der Industrie auch in Japan weiter auszubauen", sagt Dr. Andreas Fischer, Vice President Battery Research and Electrochemistry bei der BASF. "Unser Ziel ist es, innovative Materialien für Hochleistungsbatterien zu entwickeln, die die Leistungsfähigkeit von Batterien für Elektroautos und Unterhaltungselektronik deutlich verbessern." Dabei wird das Unternehmen Synergien mit bereits existierenden BASF-Forschungsplattformen in Amagasaki nutzen. "Bei der Erweiterung unserer lokalen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten werden wir auch von den Kompetenzen unserer Forscher aus anderen BASF-Unternehmensbereichen profitieren", erklärt Fischer.

"Japan ist eines der führenden Länder in der Batterieherstellung und -entwicklung", sagt Dr. Jörg-Christian Steck, Representative Director and President, BASF Japan . "In Japan präsent zu sein, bringt uns näher zu den Kunden und ermöglicht uns, deren Anforderungen noch besser zu erfüllen." Die ersten Forscher werden ihre Arbeit in dem neuen Labor bereits im April 2013 aufnehmen.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Dr. Fangfang Chu und Dr. Eduard Schreiner diskutieren

Innovationskraft und WettbewerbsfähigkeitBASF treibt Digitalisierung in der Forschung weltweit voran

Die enormen Chancen der Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette entschlossen zu nutzen, ist das erklärte strategische Ziel von BASF. Ein Supercomputer soll BASF-Experten helfen komplexe Fragestellungen effizient zu bearbeiten.

…mehr
LEDs

Weniger Seltene Erden erforderlich?Organische Konversionsmaterialien in LEDS

Um von Seltenen Erden weniger abhängig zu sein, versuchen saarländische Chemiker um Professor Guido Kickelbick gemeinsam mit den Industriepartnern Osram, Osram Opto Semiconductors und BASF, den Anteil Seltener Erden in LEDs zu verringern.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

PEI-Mitarbeiterin mit Labormäusen. (Bild: PEI/Boller)

Bundesinstitute erfolgreichWeniger Tierversuche in der Arzneimittelprüfung

Mitarbeiter des Paul-Ehrlich-Instituts haben gemeinsam mit Kollegen des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erreicht, dass ab 2019 ein früher häufig eingesetzter Tierversuch für die Entwicklung von Arzneimitteln in Europa nicht mehr verwendet werden darf.

…mehr

NeurowissenschaftWie chronische Psychosen entstehen

Was auf molekularer Ebene im Gehirn passiert, wenn eine Psychose chronisch wird, haben Neurowissenschaftlerinnen der Ruhr-Universität Bochum untersucht. Sie zeigten, dass der Botenstoff Glutamat am Entstehen der Krankheit beteiligt ist.

…mehr
Kartoffeln gebacken mit Schale

BfR erinnert an übliche EmpfehlungenSolanin in Kartoffeln: Grüne und stark keimende Knollen aussortieren

Anlässlich eines Vergiftungsfalles durch ein Kartoffelgericht erinnert das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) an einen sachgerechten Umgang mit Kartoffeln. Insgesamt sind nur wenige Vergiftungsfälle aus den letzten 100 Jahren bekannt und dokumentiert. Aufgrund der unspezifischen Symptome, insbesondere im Fall von leichteren Vergiftungen, könnte allerdings eine nicht unerhebliche Dunkelziffer bestehen.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter