News

Chemikalienreste sinnvoll verwerten

Bereits seit 2004 können Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die Chemikalienbestände und -reste verwalten, per Softwarelösung "zoerb.net - Chemikalienbörse" sämtliche Bestellungen auch abteilungsübergreifend koordinieren. Die bewährte Anwendung des Softwareentwicklers http://zoerb.net ist nun in der zweiten Version erschienen und bietet dank neuer Features fortan noch mehr Sicherheit und Flexibilität für ihre Nutzer. "Unsere Software, die von nichtkommerziellen Einrichtungen kostenfrei genutzt werden kann, bietet jetzt zusätzlich zur umfangreichen Bestandsverwaltung verbesserte Passwort- und Sitzungsverschlüsselungen sowie Links zu Herstellern und Sicherheitsdatenblättern", konkretisiert Andreas Zoerb, Inhaber und Gründer von http://zoerb.net.

Mit der "zoerb.net - Chemikalienbörse" lösen chemikalienverarbeitende Betriebe und Forschungseinrichtungen ein höchst kostenintensives Problem: Häufig benötigen Mitarbeiter in unterschiedlichen Abteilungen unabhängig voneinander die gleiche, teure Chemikalie und wissen nicht um eventuell vorhandene Bestände in anderen Abteilungen oder Laboratorien. Mehrfachbestellungen aufgrund mangelnder Kommunikation sorgen so für teure und umweltschädigende Restbestände, die trotz bestehenden Bedarfs nicht genutzt werden. "Genau hier setzt unsere Softwarelösung an. Sie erfasst die Chemikalienbestände und -reste und stellt diese Informationen allen Mitarbeitern zentral zur Verfügung. So vermeiden Unternehmen unnötige Bestellungen oder nutzen vorhandene Restbestände für erste Testläufe weiterer Projekte", erklärt Zoerb.

Anzeige

Im Rahmen der jetzt verfügbaren, zweiten Version wurde die Intranet-Softwarelösung um zahlreiche Features ergänzt: So wird die Software dank md5-Passwortverschlüsselung noch sicherer. Darüber hinaus unterstützt sie ihre Nutzer aufgrund der angezeigten Verlinkungen zu Herstellern und Sicherheitsdatenblättern nun noch besser bei der täglichen Laborarbeit. Zugleich werden die administrierenden IT-Abteilungen durch eine ergänzte Backup-Funktion und eine komfortable Installationsroutine entlastet. Für gewerbliche Abnehmer ist die "zoerb.net - Chemikalienbörse" bereits ab 99 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer erhältlich. Nichtkommerzielle Nutzer wie Universitäten oder Schulen erhalten die umweltbewusste Lösung sogar kostenfrei.

Weitere Informationen sowie eine Online-Demoversion finden sich unter http://chemikalienboerse.zoerb.net.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

INTEGRA erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten

INTEGRA Biosciences erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten mit der Einführung einer neuen 16-Kanal-Pipette. Das neue Modell ist ergonomisch gestaltet, um die Produktivität zu steigern und die Handhabung durch den Benutzer zu verbessern, und ist in den Größen 10, 50 und 100 µl erhältlich.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

BIH belohnt "Open Data"

Wissenschaft nachvollziehbar machen

Das Berlin Institute of Health (BIH) und das BIH QUEST Center stellen 2019 insgesamt 200 000 Euro zur Verfügung, um Wissenschaftler*innen der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) rückwirkend...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

NEU: LABO Kompass
HPLC Anwenderwissen im August 2019

Kompakte Orientierung in Ihrem Laboralltag. Richten Sie sich richtig aus! Anwenderwissen, Produkt- und Firmenpräsentationen, Anbieterverzeichnis, Trends, Termine uvm.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige