Biobasierte Schmierstoffe

Evonik investiert in Biosynthetic Technologies

Evonik hat sich an Biosynthetic Technologies, LLC, einem Spezialisten für biobasierte Schmierstoffe mit Sitz in Irvine (Kalifornien, USA), beteiligt. Biosynthetic Technologies (BT) hat eine neue Klasse von Ölen auf Basis nachwachsender Rohstoffe entwickelt und stellt diese her. Diese sogenannten Estolide können vor allem in Pkw-Motorenölen und industriellen Schmierstoffen verwendet werden.

Die biobasierten Öle von BT tragen unter anderem zu einem sauberen Motor und damit zu einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch bei. (Bild: Biosynthetic Technologies)

Feldversuche haben gezeigt, dass die biobasierten Öle von BT besonders gute technische Eigenschaften aufweisen; unter anderem wirken sie der Verschmutzung des Motors durch Ablagerungen entgegen und tragen so zu einem niedrigeren Kraftstoffverbrauch bei. Neben Evonik nimmt BP Ventures als zweiter strategischer Investor an dieser Finanzierungsrunde teil, die der Wachstumsfinanzierung dient. BP Ventures hat ebenso wie Monsanto Company bereits an früheren Finanzierungsrunden teilgenommen.

"Biosynthetic Technologies ist ein Pionier bei hochwertigen und nachhaltigen Schmierstoffen", erklärt Dr. Bernhard Mohr, Leiter Evonik Venture Capital. "Klare Trends im Bereich Mobilität sind die Senkung des Kraftstoffverbrauchs und die Verbesserung der Nachhaltigkeit. Dieser Wachstumsmarkt passt sehr gut zum Öladditiv-Geschäft von Evonik."

"Wir freuen uns sehr, Evonik als strategischen Investor mit an Bord zu haben", so Allen Barbieri, CEO von Biosynthetic Technologies. "Evonik investiert nicht nur Kapital, sondern bringt auch sein Know-how in Produktion, Forschung und Entwicklung sowie Marketing und Sales ein. Das ermöglicht es uns, die Vermarktung unserer Produkte weiter voranzutreiben."

Anzeige

Evonik ist führend bei der Entwicklung von Herstellungstechnologien für Schmierstoffadditive; die Hochleistungsadditive des Unternehmens steigern die Produktivität und verringern den Kraftstoffverbrauch. Evonik kombiniert regionale Technologiezentren und globale Produktionszentren mit einer zuverlässigen Lieferkette, um kontinuierlich maßgeschneiderte Lösungen für Kunden rund um den Globus zu erarbeiten.

Biosynthetic Technologies setzt bei der Produktion seiner Öle als Rohstoffe organische Fettsäuren ein, die aus pflanzlichen Ölen gewonnen werden. Anwendungsgebiete sind die Schmierstoffindustrie, die chemische Industrie und die Kosmetikindustrie. Die biobasierten Öle von BT sind außerdem biologisch abbaubar, nicht toxisch und reichern sich nicht in Meerestieren und -pflanzen an. BT vermarktet sie unter dem Handelsnamen LubriGreen® Biosynthetic Oils und hat sie mit zahlreichen Patenten abgesichert.

Viele große Schmierstoffhersteller testen und zertifizieren derzeit die biobasierten Öle von BT, um sie in bestehenden oder neuen Motorenölen und industriellen Schmierstoffen nutzen zu können. Evonik will im Rahmen der Venture Capital Aktivitäten in den kommenden Jahren insgesamt 100 Mio. Euro in vielversprechende Start-ups mit innovativen Technologien und in führende, spezialisierte Venture Capital Fonds investieren. Regionale Schwerpunkte sind Europa, die USA und Asien. Partnerschaften mit aufstrebenden Start-ups ergänzen den Open-Innovation-Ansatz von Evonik. Sie ermöglichen es, die Entwicklung neuer Geschäfte zu beschleunigen und künftige Wachstumsfelder zu erschließen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...