Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

FLRT-Proteine dirigieren Vorläufer von Pyramidenzellen zu ihrem Bestimmungsort

Wanderung der Vorläufer-PyramidenzellenNavi für Nervenzellen

Während der Entwicklung des Gehirns müssen die Vorläufer von Nervenzellen manchmal weite Strecken von ihrem Entstehungs- bis zu ihrem Ursprungsort zurücklegen. Proteine, wie die FLRTs (gesprochen: Flirts), dienen dabei als Leitmoleküle.

sep
sep
sep
sep
Nervenzellen

Forscher am Max-Planck-Institut für Neurobiologie in Martinsried und der Universitäten in Oxford und Frankfurt haben nun herausgefunden, dass FLRT-Proteine auf der Oberfläche der Vorläuferzellen je nach Bindungspartner abstoßende und anziehend Signale auslösen können. Sie besitzen daher gegenläufige Wirkungen auf die Zellwanderung – welcher Effekt überwiegt, hängt von der jeweiligen Phase der Zellwanderung ab.

Die Wissenschaftler entschlüsselten die Oberflächenstrukturen, die für die zwei Funktionen der FLRTs notwendig sind. Die Ergebnisse zeigen, dass FLRTs auch in den Wänden von Blutgefäßen anziehende und abstoßende Wirkung haben und folglich auch die Entwicklung anderer Gewebetypen steuern.

Anzeige

Pyramidenzellen sind die zentralen Nervenzellen in der Großhirnrinde. Während der Embryonalentwicklung klettern die Vorläufer der Pyramidenzellen an den Ausläufern sogenannter Gliazellen entlang von ihrem Ursprungsort zur Oberfläche der Großhirnrinde. Sobald die Zellen in der ihnen zugedachten Schicht angekommen sind, entwickeln sie sich zu fertigen Pyramidenzellen und verknüpfen sich zu einem funktionellen Netzwerk. Die Pyramidenzellen breiten sich auch in begrenztem Umfang innerhalb dieser Schichten aus – die Bedeutung dieser tangentialen Wanderung wird bisher noch wenig verstanden.

Diese Wanderung der Vorläufer-Pyramidenzellen wird von den FLRTs (Fibronektin-Leucin-reichen Transmembranproteinen) auf der Oberfläche der Vorläuferzellen gesteuert. Den Forschern am Martinsrieder Max-Planck-Institut zufolge bilden sie zusammen mit dem Rezeptor Unc5 eine Gruppe von Leitproteinen mit gegensätzlicher Wirkung auf die Zellwanderung. Einerseits wirken sie abstoßend. Dies ist der Fall, wenn auf der Oberfläche der Vorläuferzelle ein FLRT-Molekül an einen Unc5-Rezeptor bindet. „Während der radialen Wanderung erhält die Vorläuferzelle so das Signal, mit der angepassten Geschwindigkeit weiterzuwandern und nicht frühzeitig in äußere Schichten einzuwandern“, erklärt Rüdiger Klein vom Max-Planck-Institut für Neurobiologie.

Binden jedoch zwei gleiche FLRT-Moleküle aneinander, löst dies ein anziehendes Signal aus. Die Ergebnisse der Wissenschaftler belegen, dass sich die Vorläuferzellen auf diese Weise während der tangentialen Ausbreitung orientieren. Sie können dadurch in ihrer Zielschicht bleiben. Auf der Oberfläche der Pyramidenzellenvorläufer gibt es also Proteine mit anziehender und abstoßender Wirkung. „Die Zellen müssen diese gegensätzlichen Signale miteinander verrechnen und können so durch das Gehirngewebe navigieren. Während der radialen Wanderung überwiegt die Abstoßung, bei der tangentialen die Anziehung der FLRT-Proteine“, sagt Klein.

In ihrer Studie haben die Wissenschaftler zudem die Oberflächenstruktur der FLRT-Proteine mithilfe von Röntgenstrukturanalysen untersucht. Dadurch konnten sie zeigen, dass die richtige Balance dieser Signale auch für die Wanderung anderer Zelltypen wichtig ist: Die Zellen in den Wänden von Blutgefäßen der Retina im Auge und der Nabelschnur werden ebenfalls von einem Zusammenspiel aus anziehenden und abstoßenden Signalen der FLRT- und Unc5-Proteine gesteuert.

Originalpublikation:
Elena Seiradake, Daniel del Toro, Daniel Nagel, Florian Cop, Ricarda Härtl, Tobias Ruff, Gönül Seyit-Bremer, Karl Harlos, Ellen Clare Border, Amparo Acker-Palmer, E.Yvonne Jones, Rüdiger Klein: FLRT structure: balancing repulsion and cell adhesion in cortical and vascular development. Neuron, 23. Oktober 2014.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Rüdiger Klein
Max-Planck-Institut für Neurobiologie, Martinsried
E-Mail: rklein@neuro.mpg.de

Dr. Stefanie Merker
Max-Planck-Institut für Neurobiologie, Martinsried
E-Mail: merker@neuro.mpg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Zusammengefasste Ergebnisse grafisch dargestellt: Ferroptosis

Oxidativer StressSelen schützt Nervenzellen vor dem Zelltod

Forschende am Helmholtz Zentrum München zeigen erstmals, warum das chemische Element Selen essenziell für das Überleben von Säugetieren ist.

…mehr
Zellbiologie: Wie wachsen Nervenzellen im All?

ZellbiologieWie wachsen Nervenzellen im All?

Wie entwickelt sich der erste im Weltall geborene Mensch? Was wie eine Frage aus einem Science-fiction-Roman klingt, ist Hintergrund eines aktuellen Forschungsprojekts der Universität Hohenheim in Stuttgart.

…mehr
Mikrosensoren auf Basis von Graphen: Lauschangriff auf Nervenzellen

Mikrosensoren auf Basis von GraphenLauschangriff auf Nervenzellen

Unablässig laufen elektrische Impulse über die Bahnen des menschlichen Nervensystems. Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich, der TU München und vom niederländischen Leiden Institute of Chemistry haben Mikrosensoren entwickelt, die diese Signale der Nervenzellen erfassen können.

…mehr
Darstellung einer Nervenzelle

Kluge KöpfeBesser vernetzte Gehirne: Grund für höhere Intelligenz?

Eine Studie der Uni Frankfurt bestätigt: Bestimmte Gehirnregionen sind bei intelligenteren Personen stärker, andere Regionen hingegen schwächer in den Informationsfluss zwischen und innerhalb von Gehirnmodulen eingebunden.

…mehr
Eppendorf Award an Tom Baden: Eigenschaften sensorischer Nervenzellen aufgedeckt

Eppendorf Award an Tom BadenEigenschaften sensorischer Nervenzellen aufgedeckt

Für seine bahnbrechende Erforschung der Signalverarbeitung in der Netzhaut erhielt Tom Baden, University of Sussex, den mit 20000 Euro dotierten Eppendorf Award for Young European Investigators 2017.

 

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter