News

Forschende Pharma-Unternehmen mit neuem Internetauftritt

Der Verband forschender Pharma-Unternehmen hat seinen Internetauftritt www.vfa.de sowohl strukturell als auch grafisch komplett überarbeitet. Die Inhalte wurden teilweise neu zugeordnet und mit jenen Inhalten der Website der Kampagne "Forschung ist die beste Medizin" synchronisiert, welche nunmehr in dem neuen Gesamtangebot aufgeht. "Das Ergebnis ist ein Webauftritt, der primär die Kernzielgruppen des Verbandes im forschungs-, wirtschafts- und gesundheitspolitischen Umfeld sowie die Medien bedient und zugleich weiterhin die breite Öffentlichkeit adressiert", erklärt Susan E. Knoll, die für den Internet-Bereich verantwortliche vfa-Geschäftsführerin Kommunikation.

Bestehende Features wurden optimiert und zusätzlich mehrere neue eingeführt, um den Nutzern noch mehr Services bieten zu können. So bündelt beispielsweise eine neu geschaffene Mediathek alle multimedialen Inhalte zentral an einem Ort. Eine neu geschaffene Nachrichtenbox bietet in kompakter Form aktuelle ausgewählte Meldungen aus dem Gesundheitswesen.

Susan E. Knoll: "Der Benutzer kann schnell und intuitiv das Gesamtangebot erfassen und bedienen. Ein zeitgemäßes und klares Webdesign unterstützt die Übersichtlichkeit und angenehme Navigation innerhalb des Angebots."

Der vfa ist der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen in Deutschland. Er vertritt die Interessen von 46 weltweit führenden Herstellern und ihren über 100 Tochter- und Schwesterfirmen in der Gesundheits-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik. Die Mitglieder des vfa repräsentieren rund zwei Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes und beschäftigen in Deutschland rund 90000 Mitarbeiter. Mehr als 17000 davon arbeiten in Forschung und Entwicklung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...