Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Forschungskooperation Bayer CropScience und Scivax

NewsForschungskooperation Bayer CropScience und Scivax

Bayer CropScience und das Biotech-Unternehmen Scivax Corporation im japanischen Kawasaki haben eine Kooperation zur Ertragssteigerung und Verbesserung von abiotischer Stresstoleranz bei Pflanzen vereinbart. Die Zusammenarbeit erstreckt sich zunächst auf Baumwolle. Bayer CropScience wird in den kommenden drei Jahren die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von Scivax bei diesen Pflanzeneigenschaften finanziell fördern und unterstützen. Im Gegenzug erhält Bayer CropScience von Scivax eine Option auf eine weltweite exklusive Lizenz, um deren Patentportfolio für Kulturpflanzen nutzen zu können. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

sep
sep
sep
sep

Seit 2005 entwickelt Scivax Technologien zur Ertragssteigerung im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Professor Teruhiro Takabe von der Meijo University und Professor Tetsuko Takabe von der Nagoya University. Den Wert seiner Technologie hat das Unternehmen anhand einer Vielzahl von Kulturpflanzen unter abiotischen Stressbedingungen in Treibhausversuchen nachgewiesen. Scivax und Bayer werden nun gemeinsam daran arbeiten, diese Technologie weiter zu optimieren.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Schematische Darstellung Nervenzellen

Fatale TröpfchenZentraler Pathomechanismus bei Entstehung zweier neurodegenerativer Erkrankungen entdeckt

LMU-Wissenschaftler haben einen Mechanismus entschlüsselt, der bei der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) und bei der Frontotemporalen Demenz (FTD) eine zentrale Rolle spielt.

…mehr
Sieben rundliche Zellen des Archaeums Pyrococcus furiosus heften an authentisches Martial eines schwarzen Rauchers mittels ihrer Flagellen an.

Besiedlung schwarzer RaucherLeben an der oberen Temperaturgrenze

Schwarze Raucher sind Kamine, durch die superheißes Wasser austritt. Sie kommen in der Tiefsee an Stellen vulkanischer Aktivität vor. Erstmals konnten Forscher der Universität Regensburg die Besiedlung der heißen Mineralien zeigen.

…mehr
Grafik Blutgefäß mit Erythrozyten und Ablagerungen

"Cholesterin des 21. Jahrhunderts"Risikofaktor Homocystein: Welche Wirkmechanismen liegen zugrunde?

Homocystein tritt zunehmend als neuer unabhängiger Risikofaktor für die Entwicklung von Atherosklerose in den Fokus der biomedizinischen Forschung. ForscherInnen der Uni Graz nutzen Hefezellen für die Erforschung des pathologischen Wirkmechanismus.

…mehr
Merck-Innovation-Center in Darmstadt

Fokus auf innovationsgetriebene GeschäfteVereinbarung unterzeichnet: Consumer Health von Merck geht an Procter & Gamble 

Merck hat eine Vereinbarung zum Verkauf seines globalen Consumer-Health-Geschäfts an Procter & Gamble (P&G) für rund 3,4 Mrd. € in bar unterzeichnet.

…mehr
Natürliches und modifiziertes AsqJ. (Bild: TU München)

Computersimulation von EnzymenNeue Optionen für die Wirkstoffherstellung

Ein Forscherteam der Technischen Universität München hat jetzt erstmals den molekularen Mechanismus des Enzyms AsqJ entschlüsselt. Einsatzmöglichkeiten sehen die Forscher beispielsweise in der Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter