News

Gold für LUM-Forscher

Auf dem 10th World Filtration Congress in Leipzig wurden T. Sobisch, D. Lerche, T. Detloff (L.U.M. GmbH) und M. Beiser, A. Erk (Universität Karlsruhe) mit dem Gold Award 2007 der Filtration Society für ihren herausragenden Artikel "Tracing the Centrifugal Separation of Fine-Particle Slurries by Analytical Centrifugation" (Filtration, Vol. 6, pp. 313-321, 2006) ausgezeichnet. Wie Loyd Holliday, Chairman der Filtration Society, in seiner Laudatio ausführte, ist der Gold Medal Award der angesehenste Preis, den die Society an Personen verleiht, welche auf dem Gebiet der Filtration und Separation arbeiten. Diese Anerkennung wird für den bedeutendsten Beitrag zum Kenntnisstand und zur Weiterentwicklung der Filtrations- und Separationsprozesstechnologie verliehen, welcher innerhalb der letzten zwei Jahre veröffentlicht wurde. Die Originalarbeit zeichnet sich sowohl durch visionäre Ansätze und weitreichende Ideen als auch durch klar erkennbaren praktischen Nutzen für die Industrie aus. Titus Sobisch, Hauptautor: "Diese Auszeichnung ist eine große Ehre für uns alle und zugleich Ansporn die begonnenen Forschungen fortzusetzen. Das Potential der Methode der analytischen Zentrifugation ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft, wir stehen eher erst am Anfang. Die analytische Begleitung der fortschreitenden Filtrations- und Separationstechnologie ist eine spannende Aufgabe, der wir uns gern stellen. Dies wird auch durch allein 8 weitere Beiträge zur analytischen Zentrifugation von anderen Kongressteilnehmern auf dem World Fitration Congress deutlich." Die Filtration Society verleiht den Preis seit 44 Jahren, die aktuelle Laureaten setzen die Reihe von 39 früheren Preisträgern fort, welche hauptsächlich aus den USA, USA, UK, Deutschland, Frankreich, Österreich und Holland stammen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige