Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Im Zentrum steht das LOEWE-Projekt zur Schonung seltener Erden

Hessischer Wissenschaftsminister überreicht FörderbescheideIm Zentrum steht das LOEWE-Projekt zur Schonung seltener Erden

Der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein hat am 05. Juni bei einer Feierstunde an der TU Darmstadt Fördergelder in Höhe von rund 7 Mio. Euro aus der LOEWE-Initiative zur Förderung exzellenter Forschung übergeben - sie gehen an die TU Darmstadt und an drei hessische Unternehmen.

sep
sep
sep
sep
Hessischer Wissenschaftsminister überreicht Förderbescheide: Im Zentrum steht das LOEWE-Projekt zur Schonung seltener Erden

Mit 4,4 Mio. Euro unterstützt das Land Hessen den neuen LOEWE-Schwerpunkt "Ressourcenschonende Permanentmagnete durch optimierte Nutzung seltener Erden", abgekürzt RESPONSE. "Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickeln ressourceneffiziente Hochleistungs-Permanentmagnete für Windkraftanlagen und Elektromotoren. 'RESPONSE' verknüpft wichtige Aspekte der Energiewende und der Nachhaltigkeit. Er passt deshalb hervorragend zum Profil der TU Darmstadt", erklärte Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt. "Dieses faszinierende Forschungsprojekt ist eine wichtige Investition in die Zukunft unseres Landes", sagte Wissenschaftsminister Rhein.

Anzeige

Neben RESPONSE wird der LOEWE-Schwerpunkt "Dynamo PLV - Dynamische und nahtlose Integration von Produktion, Logistik und Verkehr" in 2014 mit rund 874000 Euro unterstützt. Im Fokus steht die intelligente Verzahnung von Güter- und Informationsflüssen im Rahmen industriellen Wertschöpfungsketten.

Rund 750000 Euro erhält der an der TU Darmstadt verankerte LOEWE-Schwerpunkt "SOFT CONTROL - Mit Polymeren an Grenzflächen Funktionen effizient schalten". Hier geht es um Entschlüsselung des Zusammenhangs von Strukturänderungen von Polymeren durch externe Reize wie Licht, Chemikalien, magnetische oder elektrische Felder.

Schließlich wird das an der TU Darmstadt federführend angesiedelte LOEWE-Projekt "Cocoon - Kooperative Sensorkommunikation" mit 994000 Euro gefördert. Forscher der TU Darmstadt und der Uni Kassel entwickeln Szenarien für eine "Smart City", in der zum Beispiel sensorbestückte Alltags-Technikgeräte (etwa Smartphones) in einer Stadt intelligent miteinander verknüpft sind.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Die neu entdeckte Käferart Nymphister kronaueri lässt sich auf dem Rücken von Treiberameisen transportieren und sieht dabei deren Hinterteil täuschend ähnlich. (Bild: M. Maruyama)

Per Anhalter auf der AmeiseNeue Käferart tarnt sich als Hinterteil ihres Wirts

Forscher der Technischen Universität Darmstadt und des National Museum of Natural History, Washington D.C., haben im Rahmen einer Biodiversitätsstudie eine neue Käferart entdeckt: Nymphister kronaueri lässt sich auf dem Rücken von Treiberameisen transportieren und sieht dabei deren Hinterteil täuschend ähnlich.

…mehr
Universitätstag zum Thema Rohstoffe: Raubbau oder Nachhaltigkeit?

Universitätstag zum Thema RohstoffeRaubbau oder Nachhaltigkeit?

Seltene Erden, Phosphor und Wertschöpfungskette: Im Rahmen eines Universitätstags erörtern Experten die Verfügbarkeit und den Gebrauch von modernen Rohstoffen - zum Beispiel aus umwelt- und volkswirtschaftlicher Sicht. Rohstoffe sind für Gesellschaft und Wirtschaft unverzichtbar, ihre Verfügbarkeit beeinflusst zukünftige Technologieentwicklungen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Abstrakte Darstellung Passwortverschlüsselung

Datensicherheit aus dem LaborChemische Schlüssel für sichere Passwörter

Wissenschaftler aus dem KIT haben Informatik mit Chemie gepaart und ein gängiges Verschlüsselungsverfahren mit einem chemischen Passwort kombiniert. 

…mehr
Holm Kändler, Geschäftsführer der Hellma GmbH & Co. KG (Bild: Hellma)

Hellma erweitert die UnternehmensspitzeNeues Mitglied in der Geschäftsführung

Zum 1. März 2018 hat Hellma die Geschäftsführung durch Holm Kändler erweitert.

…mehr

BioanalytikKlinische Ergebnisse veröffentlicht: Bluttest zur der Erkennung von Leberkrebs

Die Epigenomics AG (FSE: ECX, OTCQX: EPGNY) Ergebnisse aus zwei klinischen Studien in EBioMedicine (unterstützt von Cell Press und The Lancet) bekannt gegeben und bezeichnet die Ergebnisse als "vielversprechend". Die Ergebnisse zeigen eine hohe Genauigkeit des epigenetischen Biomarker mSEPT9 bei der Erkennung von Leberkrebs in Patienten mit Leberzirrhose.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter