News

Kleine Welten ganz groß in Cottbus

Am Samstag, dem 10. März, feiert die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU) ihr Raumstationsexperiment Geoflow als "Ausgewählten Ort 2012". An der BTU haben Wissenschaftler mit "Geoflow II" ein kleines Erdmodell konzipiert. Das Modell ist seit Februar 2011 auf der Internationalen Raumstation (ISS) in Betrieb. Geoflow II soll dort die Strömungen im Erdmantel simulieren und Prozesse wie Magma-Strömungen verständlich machen. Der Vorgänger von Geoflow II war im Jahr 2008 bereits auf der ISS. Damals wurden Erkenntnisse zu Strömungen im äußeren flüssigen Erdkern gesammelt. Mit dem Raumstationsexperiment Geoflow werden wichtige Informationen zu den Sphären des Weltalls gesammelt.

Die Auszeichnung "Ausgewählter Ort 2012" nehmen Prof. Christoph Egbers (Direktor des Zentrums für Strömungs- und Transportprozesse, BTU Cottbus) und Prof. Dieter Schmeißer (Vizepräsident für Forschung, Entwicklung, Innovation der BTU Cottbus) von Jana Helbig, Deutsche Bank, entgegen. Die Preisverleihung findet in Anwesenheit des Staatssekretärs für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Martin Gorholt, statt. Reinhold Ewald, der als Astronaut bereits auf der Raumstation Mir war, wird Fragen beantworten und Autogramme geben.

Das ausgezeichnete Projekt ist einer der Preisträger im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen", der seit 2006 von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" gemeinsam mit der Deutschen Bank realisiert wird. Der Wettbewerb prämiert Ideen und Projekte, die einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Mehr Informationen zu allen Preisträgern finden Sie unter http://www.land-der-ideen.de.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...