News

KNAUER erringt Kategoriesieg für Innovationsklima bei Top 100

Top 100 zeichnet die innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand aus. Dieses Jahr sicherte sich KNAUER, Hersteller von hochentwickelten Labormessgeräten, den Sieg in der Kategorie Innovationsklima und Platz 2 in der Gesamt-Bewertung.

Mentor Lothar Späth überreichte Geschäftsführer Dr. Alexander Bünz am 1. Juli 2010 in Rostock-Warnemünde das Gütesiegel "Top 100" sowie die Trophäe für den Sieg in der Kategorie "Innovationsklima". Inhaberin Alexandra Knauer, die das Unternehmen gemeinsam mit Dr. Bünz führt, meint dazu: "Das Schaffen eines fruchtbaren Innovationsklimas und unsere hoch motivierten, ideenreichen Mitarbeiter haben uns ganz nach oben gebracht - auf Platz zwei der Liste der Top-Innovatoren im deutschen Mittelstand. Das erfüllt uns mit großer Freude."

Bei dem Berliner Hersteller hochentwickelter Analysengeräte für Laboratorien fühlen sich mehr als 100 Mitarbeiter von dem ausgezeichneten Innovationsklima inspiriert und bringen deshalb stetig neue Ideen ein, von denen ein hoher Anteil umgesetzt wird. Kommunikation und Kooperation sind zentrale Erfolgsfaktoren für den sprudelnden Ideenfluss in dem Familienunternehmen. Dabei geht man bei KNAUER auch ungewöhnliche Wege. So wird beispielsweise fünfmal im Jahr in einem abteilungsübergreifenden Team für alle Mitarbeiter in der firmeneigenen großen Küche gekocht, gebraten und blanchiert - für viele eine aufregende neue Erfahrung zu Teamgeist und alltagsfremden Herausforderungen. Das Unternehmen setzt aber auch im beruflichen Alltag auf Austausch und Zusammenarbeit, z.B. in Form von "Job-Rotation" für Mitarbeiter, die tageweise in andere Abteilungen hineinschnuppern dürfen, oder durch sogenannte "Tandem-Tours" von Mitarbeitern aus dem Vertrieb und der Entwicklung, die gemeinsam Kunden besuchen.

Anzeige

"Dies stärkt das Verständnis untereinander enorm und verbessert die Unternehmensprozesse!", berichtet Dr. Bünz, "Schließlich fordern wir von jedem unserer Mitarbeiter jedes Jahr auch einen Fehler ein, als Zeichen für ständige Beweglichkeit und den Mut, Neues zu wagen und dabei gegebenenfalls zu scheitern."

Die Wirtschaftsuniversität Wien prüft seit 2002 unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Franke das Innovationsverhalten mittelständischen Unternehmen in Deutschland. Die 100 Besten tragen das Gütesiegel für ein Jahr. In diesem Jahr nahmen insgesamt 248 Mittelständler an der Untersuchung teil.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Interview

Von Software-Silos und Cloud-Phobien

Der Wechsel von Papierlaborbüchern und verstreuten Daten hin zu einer dezidierten Datenmanagementsoftware ist auch eine Herausforderung. Dr. Simon Bungers, Mitbegründer und CEO des Berliner Softwareunternehmens Labfolder, beschreibt diese im...

mehr...