Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Linus Zoller neuer Geschäftsführer der Photonic Sense GmbH

NewsLinus Zoller neuer Geschäftsführer der Photonic Sense GmbH

Mit Wirkung zum 14. November übernimmt Linus Zoller die operative und strategische Geschäftsführung der Photonic Sense GmbH. Mit ihm gewinnt die Photonic Sense GmbH eine international erfahrene Führungspersönlichkeit. Seit mehr als 25 Jahren ist Linus Zoller in verschiedenen Managementfunktionen für Technologieunternehmen der Optik-Branche tätig und verfügt über umfangreiche Branchenkenntnisse auf dem Gebiet der optischen und opto-elektronischen Technologien. Zuletzt verantwortete er als Geschäftsführer eines namhaften Schweizer Optik-Herstellers die Bereiche Entwicklung, Fertigung und Vertrieb optischer Baugruppen und Systeme. Linus Zoller ist gebürtiger Schweizer und promovierte an der Universität Zürich im Fachgebiet Naturwissenschaften.

sep
sep
sep
sep

Insbesondere im Markt für wehrtechnische Anwendungen greift er auf langjährige Erfahrungen zurück. Zusammen mit dem Team der Photonic Sense Mitarbeiter wird er neben dem bestehenden Kerngeschäft für Defense & Security-Komponenten insbesondere neue strategische Marktfelder und Absatzgebiete für industrielle Anwendungen erschließen. "Ich freue mich auf die Herausforderung, die Marktstellung der Photonic Sense als ein weltweit anerkannter Hersteller von hochwertigen Germanium- und Silizium-Komponenten für Infrarot-Anwendungen weiter auszubauen", sagte Linus Zoller. "Das große technologische Know-how und eine leistungsfähige Fertigungsausstattung bringen das Unternehmen in eine sehr gute Ausgangsposition, neue Marktanteile zu gewinnen."

Anzeige

Linus Zoller löst Hendrikus Nijssen ab, der seit 2006 die Geschäfte des Unternehmens leitete. Er scheidet im gegenseitigen Einvernehmen zum 31. Dezember 2011 aus der Geschäftsführung der Photonic Sense GmbH aus und wird sich zukünftig beruflichen Herausforderungen außerhalb des Unternehmens stellen. Die Geschäftsführung bedankt sich bei Herrn Nijssen für seine Erfolge bei der Etablierung des Unternehmens am internationalen Markt.

Zu Photonic Sense GmbH:

Die Photonic Sense GmbH wurde in 2003 gegründet und gehört seit 2005 zur Jenoptik-Sparte Optische Systeme. Das Unternehmen bietet auf ca. 4000 Quadratmetern Produktionsanlagen für die Herstellung von monokristallinem Germanium bis zu einem Durchmesser 500 mm und CNC-Bearbeitungsmaschinen für die Produktion von Optiken aus Germanium und Silizium - vom Prototyp bis zum Serienprodukt. Modernste Technologien, Produktions- und Messanlagen und die Nutzung unternehmensweiter Synergien runden das Angebot ab und sichern die Qualität der Produkte. Die Photonic Sense GmbH ist eines von wenigen Unternehmen weltweit, das optische Komponenten aus Germanium und Silizium entwickelt und fertigt. Die Produkte kommen in Anwendungen für den infraroten Spektralbereich zum Einsatz, so beispielsweise in Thermografiekameras, in Nachtsichtgeräten und Überwachungskameras für die Industrie. Sie werden sowohl als Filter in Analyse- und Messsystemen genutzt, als auch für Spiegel in IR-Lasergeräten oder als Fenster bei der Fernüberwachung. Weitere Infos unter http://www.photonic-sense.com.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Abstrakte Darstellung Passwortverschlüsselung

Datensicherheit aus dem LaborChemische Schlüssel für sichere Passwörter

Wissenschaftler aus dem KIT haben Informatik mit Chemie gepaart und ein gängiges Verschlüsselungsverfahren mit einem chemischen Passwort kombiniert. 

…mehr
Holm Kändler, Geschäftsführer der Hellma GmbH & Co. KG (Bild: Hellma)

Hellma erweitert die UnternehmensspitzeNeues Mitglied in der Geschäftsführung

Zum 1. März 2018 hat Hellma die Geschäftsführung durch Holm Kändler erweitert.

…mehr

BioanalytikKlinische Ergebnisse veröffentlicht: Bluttest zur der Erkennung von Leberkrebs

Die Epigenomics AG (FSE: ECX, OTCQX: EPGNY) Ergebnisse aus zwei klinischen Studien in EBioMedicine (unterstützt von Cell Press und The Lancet) bekannt gegeben und bezeichnet die Ergebnisse als "vielversprechend". Die Ergebnisse zeigen eine hohe Genauigkeit des epigenetischen Biomarker mSEPT9 bei der Erkennung von Leberkrebs in Patienten mit Leberzirrhose.

…mehr
In einem dreidimensionalen Darmkrebs-Zellkulturmodell werden durch den Wirkstoff KP-1339 (IT-139) Merkmale ausgelöst, die im Organismus den immunogenen Zelltod hervorrufen (Bild: Universität Wien).

Krebstherapeutikum auf Ruthenium-BasisNeuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

Ein Team um Bernhard Keppler von der Universität Wien konnte zeigen, dass der neuartige Wirkstoff bei Krebszellen Symptome des immunogenen Zelltods hervorruft und damit eine zentrale Rolle bei der medikamentösen Krebstherapie einnehmen könnte.

…mehr
Schematische Darstellung Nervenzellen

Fatale TröpfchenZentraler Pathomechanismus bei Entstehung zweier neurodegenerativer Erkrankungen entdeckt

LMU-Wissenschaftler haben einen Mechanismus entschlüsselt, der bei der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) und bei der Frontotemporalen Demenz (FTD) eine zentrale Rolle spielt.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter