News

M+W Process Industries GmbH stärkt Deutschlandgeschäft

Mit Wirkung zum 05. November 2010 hat die M+W Process Industries GmbH, Stuttgart, alle Gesellschafteranteile der INDUCON GmbH, Leverkusen übernommen. Das Unternehmen wird künftig als M+W INDUCON GmbH firmieren und wie bisher alle Arten von Ingenieurdienstleistungen für Projekte in der Chemischen Industrie, der Kraftwerkstechnik und der Grundstoffindustrie anbieten. Die M+W Process Industries ist ein Unternehmen der M+W Group mit Sitz in Stuttgart.

Neben den bisherigen Schwerpunkten der M+W INDUCON GmbH im Bereich der Anlagenplanung können künftig mit Unterstützung der Muttergesellschaft M+W Process Industries GmbH auch erweiterte Leistungen im Bereich Verfahrenstechnik, Prozessautomation, gewerkeübergreifende Gesamtplanung, Bauleitung und der schlüsselfertigen Projektrealisierung angeboten werden. Die neue Gesellschaft wird durch Dr. Tobias Lücke, Gerald Schneider und Jürgen Schild geführt.

"Mit dieser Übernahme verstärken wir unsere Position in der wichtigen Industrie-Region Nordrhein-Westfalen signifikant und können den Kunden dort ein deutlich erweitertes Leistungsangebot anbieten, einschließlich der Bearbeitung von Projekten im internationalen Umfeld", fasst Dr. Tobias Lücke, Geschäftsführer der M+W Process Industries GmbH, die Motivation der Übernahme zusammen.

Jürgen Schild, Gründer der Inducon GmbH, künftiger Prokurist und Mitglied des Management Teams der M+W INDUCON GmbH, ergänzt: "Wir werden unseren Kunden wie bisher auch verlässlicher Partner für Projekte in unserer Region sein. Im Verbund der weltweit tätigen M+W Group können wir nun auch in internationalen Projekten tätig werden und vom Zugriff auf eine noch breitere technische Erfahrungsbasis im Projektgeschäft profitieren."

Anzeige

Weitere Informationen über Inducon: http://www.inducon.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige

Interview

Von Software-Silos und Cloud-Phobien

Der Wechsel von Papierlaborbüchern und verstreuten Daten hin zu einer dezidierten Datenmanagementsoftware ist auch eine Herausforderung. Dr. Simon Bungers, Mitbegründer und CEO des Berliner Softwareunternehmens Labfolder, beschreibt diese im...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...