News

Merck baut F & E in China aus

Die Merck KGaA hat Pläne bekannt gegeben, die weltweiten Ressourcen für Forschung & Entwicklung (F&E) durch das Einrichten eines globalen F&E-Zentrums in der chinesischen Hauptstadt Peking zu erweitern. Merck plant, im Zusammenhang mit der Gründung des F&E-Zentrums und der Durchführung von F&E-Aktivitäten in China in den nächsten vier Jahren mehr als 150 Mio. Euro zu investieren. "Die Gründung des F&E-Zentrums China stellt einen weiteren Meilenstein im Engagement von Merck Serono in China dar, wo der Bedarf an zusätzlichen Angeboten im Gesundheitsbereich weiter ansteigt", erklärte Elmar Schnee, der in der Merck Geschäftsleitung den Unternehmensbereich Pharma verantwortet. "Wir engagieren uns mit diesen Investitionen in Bereichen, die China helfen können, bisher nicht befriedigten Bedarf im Gesundheitswesen zu decken." "China ist ein Land, das über talentierte Wissenschaftler verfügt und Forschung auf hohem Niveau betreibt", ergänzte Bernhard Kirschbaum, Leiter Forschung und Entwicklung von Merck Serono. "Wir werden mehr begabte F&E-Mitarbeiter in China rekrutieren und dort eine Organisation von Weltrang schaffen, die unsere globalen Kompetenzen und Fähigkeiten in F&E erweitert." Die chinesische F&E-Organisation wird neben den bisherigen globalen F&E-Zentren in Deutschland, der Schweiz und den USA zu einem der wichtigsten F&E-Zentren für Merck Serono weltweit werden. Das Team in China wird eine führende Rolle für die Medikamentenentwicklung für China und andere Länder im asiatischen Raum einnehmen. Dies gilt sowohl für lokal durchgeführte klinische Studien als auch für die Teilnahme an weltweiten klinischen Studien. Das Team wird überdies die Koordination der Kooperationen mit Forschungsinstitutionen in China übernehmen und auch weiterhin nach Partnerschaften mit lokalen akademischen Einrichtungen und Unternehmen suchen. Die im F&E-Zentrum China durchgeführten Forschungsaktivitäten werden sich vor allem auf die Biomarker-Forschung konzentrieren inklusive Pharmakogenomik und bioananalytischer Untersuchungen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...