News

Minapharm Pharmaceuticals erwirbt Mehrheit der Anteile der ProBioGen AG

Die ProBioGen AG, ein international anerkannter Entwickler von Zelllinien und Spezialist für die Herstellung rekombinanter Proteine gab gestern bekannt, dass Minapharm Pharmceuticals, Cairo 95 % der Aktien an der Gesellschaft erworben hat. Der Kaufpreis inklusive möglicher Kaufpreisnachzahlungen in Abhängigkeit von definierten Meilensteinzahlungen beträgt 30,4 Mio. Euro. ProBioGen wird weiterhin ein unabhängiger Dienstleister und zuverlässiger Partner für internationalen Kunden aus der biopharmazeutischen Industrie sein sowie ein Entwickler eigener Technologien für biopharmazeutische Produkte. Durch diese strategische Akquisition und die komplementären Expertisen beider Firmen wird ProBioGen in eine noch stärkere Position gebracht, um ihren Kunden hochwertige Dienstleistungen zu bieten. Darüber hinaus gibt ProBioGen die Ernennung von Herrn Dr. Wieland Wolf als Vorstandsvorsitzenden bekannt. Herr Dr. Wolf war zuvor Mitglied der Geschäftsleitung der Rentschler Biotechnologie GmbH und ist Präsident der European Association of Pharma Biotechnology. Er tritt die Nachfolge von Michael Schlenk an, der sich im Zuge eines Management Buy-Ins an der Gesellschaft beteiligt hatte und diese über die letzten Jahre erfolgreich aufgebaut und den Exit für die Investoren vorbereitet hat.

Dr. Wafik Bardissi, CEO und Chairman von Minapharm und zugleich neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates der ProBioGen AG kommentiert: "In einer langen erfolgreichen Zusammenarbeit haben wir ProBioGen als Partner mit hohem Ansehen und außerordentlicher Serviceorientierung schätzen gelernt. Diese Serviceorientierung wird auch weiter im Mittelpunkt des Geschäftes stehen. Diese Transaktion ist eine Stärkung der erfolgreichen Biotech-Aktivitäten von Minapharm und unterstützt unser zukunftsweisendes Innovationsmodel, das auch der dritten Welt zu Gute kommen wird."

Anzeige

Hubertus Leonhardt, der scheidende Vorsitzende des Aufsichtsrats kommentiert: ¿ProBioGen hätte auf keinen besseren Partner hoffen können. Die Kombination der beiden Geschäftsmodelle profitiert von einer überzeugenden strategischen Rationale und einer Reihe von Synergien, die ein neues internationales Unternehmen in diesem Sektor entstehen lässt.¿

Dr. Volker Sandig, CSO der ProBioGen kommentiert: "Die neue Eigentümerstruktur und die damit verbundenen Handlungsspielräume wird es beiden Unternehmen ermöglichen ihre Geschäftsentwicklung zu beschleunigen und die jeweilige Marktposition weiter zu stärken." HC Securities and Investment, Cairo und Corporate Finance Partners CFP BioConnect AG, Frankfurt/Main haben gemeinsam Minapharm bei dieser Transaktion beraten. Nomura Code Securities war Berater der Verkäufer. Hengeler Mueller und Holme Roberts & Owen waren die Rechtsberater von Minapharm bzw. den Verkäufern.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

INTEGRA erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten

INTEGRA Biosciences erweitert die Produktfamilie der manuellen EVOLVE-Pipetten mit der Einführung einer neuen 16-Kanal-Pipette. Das neue Modell ist ergonomisch gestaltet, um die Produktivität zu steigern und die Handhabung durch den Benutzer zu verbessern, und ist in den Größen 10, 50 und 100 µl erhältlich.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

BIH belohnt "Open Data"

Wissenschaft nachvollziehbar machen

Das Berlin Institute of Health (BIH) und das BIH QUEST Center stellen 2019 insgesamt 200 000 Euro zur Verfügung, um Wissenschaftler*innen der Charité – Universitätsmedizin Berlin und des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) rückwirkend...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

NEU: LABO Kompass
HPLC Anwenderwissen im August 2019

Kompakte Orientierung in Ihrem Laboralltag. Richten Sie sich richtig aus! Anwenderwissen, Produkt- und Firmenpräsentationen, Anbieterverzeichnis, Trends, Termine uvm.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige