Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv>

Neubau des Jülicher Biomolekularen NMR-Zentrums ist eingeweiht worden

NMR-SpektrometrieHightech für die Alzheimer-Forschung

Im Forschungszentrum Jülich kann in Zukunft noch intensiver nach den Ursachen und möglichen Therapien von weitverbreiteten Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und Diabetes geforscht werden: Thomas Rachel MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesforschungsministerium, eröffnete gemeinsam mit Vorstandsmitglied Prof. Harald Bolt den Neubau des Biomolekularen NMR-Zentrums. Das 2,8-Millionen-Euro-Gebäude bietet Platz für vier Hochleistungsleistungs-NMR-Spektrometer, die den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Strukturuntersuchungen in höchster Präzision ermöglichen. Die Gesamtkosten betragen 20,8 Mio. Euro, von denen rund 18,7 Mio. Euro auf den Bund entfallen.

sep
sep
sep
sep
Eröffnung des Jülicher Biomolekularen NMR-Zentrums

"Die zunehmende Zahl an Alzheimer-Erkrankungen ist eine große Herausforderung für die Gesellschaft. Die Bundesregierung unterstützt deshalb nach Kräften die Forschung nach den Ursachen der Krankheit und an möglichen Therapien. Das Jülicher NMR-Zentrum bietet dazu hervorragende Möglichkeiten", sagte Thomas Rachel in seinem Grußwort.

Anzeige

Die Nuklearmagnetische Resonanz-Spektroskopie (NMR) ist ein Verfahren, das Forschern einen dreidimensionalen Einblick in die atomare Struktur und Dynamik biologischer Moleküle gibt. "Im Fokus stehen dabei Abweichungen in der Struktur körpereigener Eiweißmoleküle, sogenannter Proteine. Durch Fehlformungen können sie im Gehirn zu schädlichen Aggregaten verklumpen und so zu Krankheitsauslösern werden. Das NMR-Verfahren kann die Molekülstrukturen dreidimensional bis ins atomare Detail sichtbar machen und ermöglicht uns, die Ursachen für die Fehlformung zu erforschen", erläuterte Dieter Willbold, Direktor des Institute of Complex Systems, Bereich Strukturbiochemie, zu dem das NMR-Zentrum gehört.

In den Neubau auf dem Campus sind bereits drei Höchstleistungs-NMR-Geräte eingezogen. Ein viertes Gerät mit extrem hoher Empfindlichkeit und Auflösung soll 2018 oder 2019 dazukommen. Dieses 1,2 Gigahertz-Spektrometer mit einer Magnetfeldstärke von 28,2 Tesla ist derzeit noch im Bau und bisher noch an keinem Standort der Welt verfügbar. "Mit den Spektrometern der neuesten Generation zählt das Jülicher NMR-Zentrum zu den führenden Standorten für den Einsatz dieser Technik", so Vorstandsmitglied Harald Bolt.

Das Biomolekulare NMR-Zentrum wurde 2005 gemeinsam vom Jülicher Institute of Complex Systems, Bereich Strukturbiochemie, und dem Institut für Physikalische Biologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gegründet. Der Neubau ist das dritte Gebäude des Zentrums auf dem Jülicher Campus – und mit 641 Quadratmetern Nutzfläche das größte. Die Gesamtnutzfläche vergrößerte sich auf mehr als das Doppelte. Der Bau erfüllt besondere Anforderungen, die mit der speziellen Technik zu tun haben. Er besteht aus einer Gerätehalle aus nicht magnetisierbaren Baustoffen wie Holz sowie einem Massivbau mit Versuchs- und Auswerteplätzen. Eine Besucherkanzel ermöglicht einen Einblick in die Halle.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Visualisierung eines Schnappschusses aus der Computersimulation des Ionenkanals NaK.

Molekulare PharmakologieNichtselektive Ionenkanäle: Eine Frage der Dynamik

Wie es Ionenkanälen gelingt für zwei Ionensorten durchlässig zu sein, hat ein Team des Berliner Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) um die Wissenschaftlerin Han Sun und die Arbeitsgruppe von Adam Lange herausgefunden.

…mehr
Hochdruckforschung mit NMR-Spektroskopie: Neue Einblicke in die Materie

Hochdruckforschung mit NMR-SpektroskopieNeue Einblicke in die Materie

Forschern ist es gelungen, die NMR-Spektroskopie in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen.

 

…mehr
Ölflaschen und NMR-Spektrum

SpeiseölanalytikEine für alle: Speiseölanalytik mit NMR-Spektroskopie

Öle und Fette spielen in der Lebensmittelindustrie eine bedeutende Rolle. Qualitätskontrolle und Qualitätssicherungsmaßnahmen dienen dazu, einen gleichbleibend hohen Standard der Lebensmittel zu gewährleisten.

…mehr
Professor Ralf Ludwig

Festkörper NMR-Spektroskopie„Brücken bauen“ mit ionischen Flüssigkeiten

In einer gemeinsamen Forschungsarbeit aus Rostock und Novosibirsk entlocken die WissenschaftlerInnen ionischen Flüssigkeiten ihre Geheimnisse. 

…mehr
Trypanosomen

StrukturbiologieNeuer Wirkstoff gegen die Schlafkrankheit

Ein neu entwickelter Wirkstoff tötet gezielt den Erreger der Schlaf- und der Chagas-Krankheit. Das berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München gemeinsam mit Kollegen der TU München und der Ruhr Uni Bochum in ‚Science‘.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter