Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Neue Datenbank macht Erkenntnisse und Patente der chemischen Forschung ab 1830 per Struktur suchbar

NewsNeue Datenbank macht Erkenntnisse und Patente der chemischen Forschung ab 1830 per Struktur suchbar

InfoChem hat den von FIZ CHEMIE digitalisierten Inhalt des Chemischen Zentralblattes, ein Datenvolumen von 2 Terabyte, mit moderner Data Mining Technologie struktursuchbar gemacht. Als erster und ältester Referatedienst der Chemie deckt das Zentralblatt alle von 1830 bis 1969 publizierten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Patente der Chemie und Pharmazie ab.

sep
sep
sep
sep

Professor Dr. René Deplanque, Geschäftsführer des FIZ CHEMIE, erklärt, warum die alten Informationen für die Forschung und Entwicklung in Wirtschaft und Wissenschaft noch immer relevant sind: "Das Chemische Zentralblatt ist nicht nur eine umfassende Quelle wertvoller Erkenntnisse aus der naturwissenschaftlichen Forschung, von denen viele heute noch Gültigkeit haben. Es ist auch die größte Sammlung abgelaufener Patente der Chemie und Pharmazie. Viele Patentinformationen aus dem 19. Jahrhundert sind heute nur durch ihre Veröffentlichung im Zentralblatt in einem Datenbestand verfügbar. Ein solcher Fundus alter Schutzrechte ist für Patentrecherchen essentiell". "Durch die gezielte Extraktion und Indizierung der in den Texten enthaltenen chemischen Namen entsteht ein völlig neuer Zugang zu hochrelevanten Sachverhalten", fügt Dr. Peter Löw, Geschäftsführer der InfoChem GmbH hinzu. "Chemiker denken in chemischen Strukturen und durch die Möglichkeit, nach exakten Strukturen oder Teilstrukturen zu suchen, erhalten sie eine nie da gewesene Möglichkeit, an bislang schwer auffindbare Informationen zu gelangen."

Anzeige

Durch die Kombination des Digitalisates aus circa 900000 pdf-Seiten mit rund zwei Millionen Abstracts mit den technischen Möglichkeiten einer Strukturdatenbank können zur Informationsgewinnung alle Vorteile eines hoch entwickelten Retrievalssystems für chemische Fachinformation bereitgestellt werden. In der "Chemisches Zentralblatt Structure Database" ist kombinierte Volltext, Struktur- und Substruktursuche möglich. Zur Informationssuche benutzte chemische Namen wandelt die Datenbank automatisch in computerlesbare Strukturen um, wodurch auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ohne Kenntnisse der deutschen Sprache detaillierte Rechcherchen in der deutschen Fachliteratur durchführen können. Im Suchergebnis sind die gesuchten Substrukturen hervorgehoben, die Treffer mit den entsprechenden Originaldokumenten verlinkt. Auch hier sind die gesuchten Strukturen farblich markiert.

Die "Chemisches Zentralblatt Structure Database" wird als Webanwendung und als Inhouse-Lösung angeboten. Die Webdatenbank liegt auf den Servern von InfoChem. Für den Zugang braucht man eine Lizenz. Beim Kauf der Inhouse-Lösung erhalten Kunden die Datenbank und die Original-pdf-Dateien zur Integration in ihr eigenes System. Maßgeschneiderte Firmenlösungen können hergestellt werden.

Weitere Informationen: FIZ CHEMIE: http://www.chemistry.de InfoChem: http://www.infochem.de

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Sieben rundliche Zellen des Archaeums Pyrococcus furiosus heften an authentisches Martial eines schwarzen Rauchers mittels ihrer Flagellen an.

Besiedlung schwarzer RaucherLeben an der oberen Temperaturgrenze

Schwarze Raucher sind Kamine, durch die superheißes Wasser austritt. Sie kommen in der Tiefsee an Stellen vulkanischer Aktivität vor. Erstmals konnten Forscher der Universität Regensburg die Besiedlung der heißen Mineralien zeigen.

…mehr
Grafik Blutgefäß mit Erythrozyten und Ablagerungen

"Cholesterin des 21. Jahrhunderts"Risikofaktor Homocystein: Welche Wirkmechanismen liegen zugrunde?

Homocystein tritt zunehmend als neuer unabhängiger Risikofaktor für die Entwicklung von Atherosklerose in den Fokus der biomedizinischen Forschung. ForscherInnen der Uni Graz nutzen Hefezellen für die Erforschung des pathologischen Wirkmechanismus.

…mehr
Merck-Innovation-Center in Darmstadt

Fokus auf innovationsgetriebene GeschäfteVereinbarung unterzeichnet: Consumer Health von Merck geht an Procter & Gamble 

Merck hat eine Vereinbarung zum Verkauf seines globalen Consumer-Health-Geschäfts an Procter & Gamble (P&G) für rund 3,4 Mrd. € in bar unterzeichnet.

…mehr
Natürliches und modifiziertes AsqJ. (Bild: TU München)

Computersimulation von EnzymenNeue Optionen für die Wirkstoffherstellung

Ein Forscherteam der Technischen Universität München hat jetzt erstmals den molekularen Mechanismus des Enzyms AsqJ entschlüsselt. Einsatzmöglichkeiten sehen die Forscher beispielsweise in der Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe.

…mehr
Teeblätter im Korb

Vorsicht bei NahrungsergänzungsmittelnEFSA bewertet Sicherheit von Grünteekatechinen

Die EFSA hat die Sicherheit von Grünteekatechinen aus ernährungsbedingten Quellen bewertet, nachdem Bedenken hinsichtlich ihrer möglichen schädlichen Wirkungen auf die Leber aufgekommen waren.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter