News

Neuer Geschäftsführer bei Whitehouse Scientific

Whitehouse Scientific, ein führender Hersteller von Glas-Mikrokugeln zur Kalibrierung, hat das Jahr 2011 mit einer neuen Aufgabe für Jamie Storey begonnen, der jetzt Geschäftsführer geworden ist. Jamie Storey arbeitet seit fast 10 Jahren bei Whitehouse Scientific und übernimmt in seiner neuen Rolle die Management¬verantwortung für das Unternehmen, während Firmengründer Dr. Graham Rideal weiterhin als CEO tätig ist. Firmendirektor Lauren Prinz leitet die Vertriebs- und Marketingaktivitäten für das Unternehmen.

"Ich gratuliere Jamie herzlich zu seiner neuen Rolle", sagte Graham Rideal. "Er war in den letzten Jahren nicht nur bei der Verwaltung des Unternehmens aktiv, sondern hat auch die Laborführung und die Produktionsüberwachung übernommen. Diese Kombination aus Erfahrung und Kompetenz verschafft ihm einen einzigartigen Überblick über unsere Produkte und die Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kunden."

Dr. Rideal, der international als Experte für den Kalibrierungsbereich anerkannt ist, freut sich als Folge des Rollenwechsels noch stärker auf wissenschaftliche Fragen eingehen zu können: "Als CEO werde ich mich auf die wissenschaftliche Forschung und Produktentwicklung im Unternehmen konzentrieren, und werde auch in der Lage sein die vielen Einladungen zu Konferenzen in der Industrie zu akzeptieren sowie meinen Beitrag zu internationalen Normungsgremien zu leisten und eine zunehmende Anzahl von Vortragstätigkeiten wahrzunehmen."

Anzeige

Weitere Informationen zu Produkten von Whitehouse Scientific finden Sie unter http://www.whitehousescientific.com.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Interview

Von Software-Silos und Cloud-Phobien

Der Wechsel von Papierlaborbüchern und verstreuten Daten hin zu einer dezidierten Datenmanagementsoftware ist auch eine Herausforderung. Dr. Simon Bungers, Mitbegründer und CEO des Berliner Softwareunternehmens Labfolder, beschreibt diese im...

mehr...