Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Potenziale in Indien nutzen

NewsPotenziale in Indien nutzen

sep
sep
sep
sep

Mit zweistelligen Zuwachsraten gehört der indische Gesundheitssektor neben der IT-Branche zu den Zugpferden der aufstrebenden Wirtschaft Indiens. Das Land gilt als eines der aussichtsreichsten Märkte für deutsche Unternehmen und Forschungskooperationen. Um Chancen und Herausforderungen des indischen Marktes kennenzulernen, findet am 25. Februar in der BIO CITY LEPIZIG eine Veranstaltung für Unternehmer und Wissenschaftler aus den Bereichen Chemie, Pharma und Biotechnologie aus den drei Ländern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen statt. "Unternehmer und Forscher sollen auf der Veranstaltung Erfahrungen und Informationen aus erster Hand erhalten", erläutert Dr. Jens Katzek, Geschäftsführer der BIO Mitteldeutschland GmbH aus Halle, den Zweck der Veranstaltung. Sie ist eine gemeinsame Initiative des German Indian Round Table, biosaxony und der BIO Mitteldeutschland. Erfahrene Unternehmer, die den Sprung nach Asien wagten, geben branchenspezifische Informationen zum indischen Gesundheitsmarkt und dessen Potenziale. So zum Beispiel Roland Göhde, Geschäftsführer der Görlitzer Partec GmbH, der darüber berichten wird, wie binnen drei Jahren die Marktführerschaft für HIV/AIDS-Immunstatusdiagnostik in Indien erreicht wurde. Den Teilnehmern wird auch das neue mitteldeutsche Projekt "Biotechnology – Sustainable – Partnering – India in Mitteldeutschland" vorgestellt. Das Projekt erhielt im Herbst letzten Jahres den Zuschlag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Kampagne "Research in Germany" und soll forschende Unternehmen und Wissenschaftler bei Markteintritt und Kooperationsanbahnung in Indien unterstützen. "Wir sehen die Veranstaltung als einen Beitrag zur Etablierung der Wirtschaftsbeziehungen Mitteldeutschlands mit Indien. Im Bereich Biotechnologie und Medizin gehen derartige Kooperationen Hand in Hand mit exzellenter Forschung und effizientem Technologietransfer", ergänzt Dr. André Domin, Geschäftsführer der BIO-NET LEIPZIG GmbH. Die Veranstaltung ist kostenfrei und beginnt um 17 Uhr in der BIO CITY Leipzig, Deutscher Platz 5a. Anmeldungen über Frau Anke Lang, Tel. 0341/2120719, Fax 0341/2120711, lang@bio-city-leipzig.de.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Abstrakte Darstellung Passwortverschlüsselung

Datensicherheit aus dem LaborChemische Schlüssel für sichere Passwörter

Wissenschaftler aus dem KIT haben Informatik mit Chemie gepaart und ein gängiges Verschlüsselungsverfahren mit einem chemischen Passwort kombiniert. 

…mehr
Holm Kändler, Geschäftsführer der Hellma GmbH & Co. KG (Bild: Hellma)

Hellma erweitert die UnternehmensspitzeNeues Mitglied in der Geschäftsführung

Zum 1. März 2018 hat Hellma die Geschäftsführung durch Holm Kändler erweitert.

…mehr

BioanalytikKlinische Ergebnisse veröffentlicht: Bluttest zur der Erkennung von Leberkrebs

Die Epigenomics AG (FSE: ECX, OTCQX: EPGNY) Ergebnisse aus zwei klinischen Studien in EBioMedicine (unterstützt von Cell Press und The Lancet) bekannt gegeben und bezeichnet die Ergebnisse als "vielversprechend". Die Ergebnisse zeigen eine hohe Genauigkeit des epigenetischen Biomarker mSEPT9 bei der Erkennung von Leberkrebs in Patienten mit Leberzirrhose.

…mehr
In einem dreidimensionalen Darmkrebs-Zellkulturmodell werden durch den Wirkstoff KP-1339 (IT-139) Merkmale ausgelöst, die im Organismus den immunogenen Zelltod hervorrufen (Bild: Universität Wien).

Krebstherapeutikum auf Ruthenium-BasisNeuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

Ein Team um Bernhard Keppler von der Universität Wien konnte zeigen, dass der neuartige Wirkstoff bei Krebszellen Symptome des immunogenen Zelltods hervorruft und damit eine zentrale Rolle bei der medikamentösen Krebstherapie einnehmen könnte.

…mehr
Schematische Darstellung Nervenzellen

Fatale TröpfchenZentraler Pathomechanismus bei Entstehung zweier neurodegenerativer Erkrankungen entdeckt

LMU-Wissenschaftler haben einen Mechanismus entschlüsselt, der bei der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) und bei der Frontotemporalen Demenz (FTD) eine zentrale Rolle spielt.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter