News

Richard Benton in Hamburg

Dr. Richard Benton vom Center for Integrative Genomics an der Universität Lausanne, Schweiz, der Preisträger des Eppendorf & Science Prize for Neurobiology 2009, war im September 2010 zu Gast in der Eppendorf Konzernzentrale in Hamburg. Bei dieser Gelegenheit hielt Dr. Benton einen Vortrag über seine bahnbrechende Arbeit hinsichtlich der Fruchtfliege Drosophila melanogaster. Dr. Bentons Arbeit hat gezeigt, dass Insekten ungewöhnliche Rezeptoren zur Erkennung von Gerüchen hervorgebracht haben. Durch die gezielte Modifikation dieser Moleküle mit speziellen chemischen Inhibitoren kann es möglich sein, das durch Gerüche hervorgerufene Verhalten von Insekten zu steuern, die menschliche Krankheiten wie Malaria übertragen. Als Andenken an seinen Besuch erhielt Dr. Benton die neue Research® plus Pipette.

Der internationale Eppendorf & Science Prize for Neurobiology wird von Eppendorf und dem Fachmagazin Science ausgelobt. Er ist mit 25000 US-Dollar dotiert. Diese Auszeichnung wendet sich an alle jungen Wissenschaftler, die 35 Jahre alt oder jünger sind und außergewöhnliche Beiträge zur neurobiologischen Forschung geleistet haben. Der Gewinner 2010 wird in Kürze bekanntgegeben. Die nächste Abgabefrist für Bewerbungen ist der 15. Juni 2011. Mehr Informationen unter http://www.eppendorf.com/prize

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...

Pharma 4.0

Auszeichnung für Werum IT Solutions

Werum IT Solutions ist von APAC CIO Outlook als einer der „Top 10 Pharma & Life Science Solution Providers 2018“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird an Unternehmen vergeben, die mit technologischen Weiterentwicklungen erfolgreich die...

mehr...