Life Sciences Innovations

Patent für Superauflösung

Das US-Patentamt hat Dr. Eric Betzig und Dr. Harald Hess ein weiteres Patent für deren Erfindung zur superauflösenden Lokalisations-Mikroskopie erteilt. Das Unternehmen Carl Zeiss hatte 2007 die Exklusivrechte für die Vermarktung dieser Technologie erhalten. Gemeinsam mit den bisher erteilten Patenten werden nun umfangreiche Systeme und Verfahren der Superauflösungsmikrokopie geschützt, die durch Vereinzeln und Lokalisieren von Molekülen eine Abbildung jenseits der Abbeschen Auflösungsgrenze ermöglichen.

Das Patent, dessen Erteilung am 4. Januar 2011 veröffentlicht wurde, erweitert den Schutzumfang auf Systeme und Verfahren, bei denen das Vereinzeln durch photooptisches Transformieren der Moleküle zwischen verschiedenen Energiezuständen erfolgt. Die Methode erweitert die Art und Weise, wie „klassische“ Farbstoffe in Anwendung der Superauflösungsmikroskopie eingesetzt und genutzt werden können. Weitere Informationen über das Produkt PAL-M unter www.zeiss.de/elyra.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...