ICP-OES-Neuheit

Für Routineanalytik und Forschung

Analytik Jena erweitert das Produktportfolio in der ICP-OES (optische Emissionsspektrometrie mit induktiv gekoppeltem Plasma) um ein weiteres Modell und bietet mit dem PlasmaQuant® PQ 9000 und dem PlasmaQuant® PQ 9000 Elite künftig anwendungsoptimierte Modelle für Routineanalytik und Forschung.

Analytik Jena erweitert das Produktportfolio in der ICP-OES um ein weiteres Modell und bietet mit dem PlasmaQuant® PQ 9000 und dem PlasmaQuant® PQ 9000 Elite künftig anwendungsoptimierte Modelle für Routineanalytik und Forschung.

Mit dem High-Frequency-Generator und der V Shuttle Torch arbeiten die Geräte mit einer innovativen Plasma- und Torch-Technologie, die auch unter extrem matrixreicher Probenlast, wie bei der Analyse von Salzsolen oder Petrochemikalien, immer eine robuste Plasmaperformance gewährleistet. Die Systeme tolerieren selbst schnell wechselnde Probenfrachten und -matrices problemfrei und ermöglichen damit ein erweitertes Arbeitsspektrum und außergewöhnliche Methodenflexibilität.

Mit Dual View PLUS bieten die Geräte darüber hinaus für jede Probe die ideale Plasmabeobachtungsrichtung für Spurenelemente und Hauptkomponenten. Die Signalintensität einzelner Emissionslinien wird der applikativ benötigten Empfindlichkeit durch Art und Abschwächung der Plasmabeobachtung angepasst. So können Konzentrationen im Bereich niedriger ppb bis hoher Gewichtsprozente ohne zeitaufwendige Probenvorverdünnung gleichzeitig bestimmt werden.

Das PlasmaQuant® PQ 9000 mit High-Frequency-Generator, V Shuttle Torch und Dual View PLUS ist die optimale Lösung für häufig wechselnde Proben, extreme Matrixgehalte und den analytischen Schichtbetrieb. Darüber hinaus verfügt das PlasmaQuant® PQ 9000 Elite über ein einzigartiges Spektrometer, die High-Resolution Optics. Dieses ermöglicht eine hohe spektrale Auflösung von 2 pm bei 200 nm und deckt so selbst kleineste spektrale Details auf. Damit bietet es bei hochkomplexen Proben aus Industrie und Forschung beste Präzision und Nachweisgrenzen, die weit in den ppt-Bereich hineinreichen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ICP-OES-Gerät ARCOS 165

ICP-OES-Portfolio komplettiert

Auf der JAIMA EXPO 2010 in Tokio präsentierte SPECTRO erstmals das neue SPECTRO ARCOS 165. Das Optische Emissionsspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES) erfasst bei jeder Messung das Elementspektrum zwischen 165 und 770 nm und eignet...

mehr...
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite