Zum Titelbild

Was immer Sie auch messen – mit dem SpectrumTM 400 sind Sie für alle Fälle gut gerüstet!

Dr. Bernd Dippel *)

Das neue Infrarotspektrometer SpectrumTM 400 für anspruchvollste FTIR- und FTNIR-Anwendungen. Bei dem Spectrum¿ 400 handelt es sich um ein hochentwickeltes Spektrometer, welches Nahinfrarot- (NIR) und Mittelinfrarotspektroskopie (MIR) in einem Instrument vereint ¿ gleichermassen geeignet für Forschung und Routineanwendungen. Das Spectrum 400 bietet die Möglichkeit, automatisch zwischen NIR- und MIR-Messmodi und dualen Probenpositionen zu wechseln. Dies erlaubt dem Anwender die erschiedensten Einsatzmöglichkeiten, um die Produktivität ¿wie auf Knopfdruck¿ zu steigern. So erleichtert es die Arbeit in Forschung, Methodenentwicklung, Materialcharakterisierung, Analyse und Fehlersuche in weiten Anwendungsbereichen der chemischen- und pharmazeutischen Industrie und Hochschulen. Das Spektrometer bietet höchste Flexibilität im Angebot von Messtechniken für viele Einsatzbereiche, um detailliertere analytische Informationen zu erhalten. Aufgrund einer speziellen Konstruktion gelingt es, die extreme Stabilität mit schneller und einfacher Bedienbarkeit zu verbinden.

¿Das Spectrum 400 wurde im Blick auf den Kundenbedarf nach flexibleren und leistungsstärkeren NIR- und MIR-Prüfverfahren für gründliche Produkt- und Verfahrensentwicklung konzipiert¿, sagte Simon Wells, Ph.D., Molecular Spectroscopy Business Unit Manager, PerkinElmer Life and Analytical Sciences. Weiters eröffnet das Spectrum 400 in Kombination mit dem Perkin-Elmer Spotlight¿ 400 FTIR Imaging-System den Weg zu vertiefter Probenkenntnis mit MIR-, NIR- und ATR-Imagingverfahren. Erstmalig können Anwender die Verteilung von Materialkomponenten auf großen Probenflächen mit bis zu 3 ¿m räumlicher Auflösung wie auch Gesamtproben mit dem gleichen Gerät messen. Die Messtechnik des Spectrum 400 nutzt eine Reihe exklusiver und patentierter FTIR-Konstruktionsmerkmale zur Aufrechterhaltung der Qualität und Gleichheit der Messdaten im Verlauf des Analysenzeitraums und zwischen unterschiedlichen Gerätetypen. Diese Merkmale, die qualitativ hochwertige optische Komponenten und eine grosse Anzahl von Zubehören beinhalten, sorgen dafür, dass Methoden und Spektren zwischen Forschungs- und Routinelaboratorien leicht übertragen werden können; dies gilt auch für die Analysatoren der Serie Spectrum 100 und 100N. Weitere Informationen über das Spectrum 400 finden Sie im Internet unter:

Anzeige

www.perkinelmer.com/spectrum400. PerkinElmer LAS (Germany) GmbH Ferdinand-Porsche-Ring 17 63110 Rodgau-Jügesheim Tel. (06106) 610-0 Fax: (06106) 610-487 bernd.dippel@perkinelmer.com www.perkinelmer.com SpectrumTM 400 mit Zubehören

* Dr. Bernd Dippel PerkinElmer LAS (Germany) GmbH, 63110 Rodgau-Jügesheim SpectrumTM 400 SpotlightTM 400 FTIR Imaging-System Oder besuchen Sie uns auf der K `07 in Düsseldorf vom 24.-31. Oktober 07 in Halle 10, Stand 10B52

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige

Zum Titelbild

Der neue Regler Pilot ONE

Einer für alle, alle für einen: Der neue Regler Pilot ONE® Temperieren so einfach wie telefonieren: Schicke Optik und komfortable Bedienerführung per Touchscreen - wie von modernen Smartphones gewohnt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...