Für Handhabung von Mikrovolumen

Erweiterung des Konzentrationsbereichs bei Spektralphotometern

Die moderne Analytik von DNA-Proben findet in Tropfenmengen statt. Die kostbaren Proben bleiben unverdünnt, werden unverfälscht gemessen und können anschließend weiter verwendet werden. Die notwendige Verdünnung findet optisch durch die Messung mit geringen Schichtdicken statt.

Hellma TrayCell für die Tropfenanalytik.

Für die Handhabung solcher Mikrovolumen in einer optischen Messung gibt es zahlreiche Systemlösungen. Für Anwender, die eine günstigere und flexiblere Lösung suchen, empfiehlt sich die Hellma TrayCell. Das patentierte Zubehör im Küvettenformat passt in praktisch alle Spektralphotometer mit Standard-Küvettenschacht und verwandelt dieses so in ein System für die Tropfenanalytik. Proben werden einfach auf das Messfenster der TrayCell pipettiert und mit dem Deckel die gewünschte Schichtdicke eingestellt. Mit den üblichen Schichtdicken von 1 und 0,2 mm wird ein Faktor von 10 bzw. 50 gegenüber den früheren Verfahren in 10-mm-Küvetten erzielt. Auf diese Weise kann der Anwender den erfassbaren Konzentrationsbereich seiner Messung deutlich vergrößern.
Neu ist nun die Möglichkeit, noch größere Konzentrationsbereiche einfach und schnell abzudecken. Mit den TrayCell-Deckeln Faktor 5 und 100 (Schichtdicke 0,1 und 2 mm) kann der erfassbare Konzentrationsbereich eines Photometers zusätzlich erweitert werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Online-Analytik

Hellma übernimmt Axiom Analytical

Die Hellma-Gruppe hat am 1. März den Abschluss einer Vereinbarung zur Übernahme der Axiom Analytical Inc., Tustin (USA), bekannt gegeben. Durch die Übernahme entsteht ein weltweit führender Anbieter von optischen Präzisionsmodulen für die...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite