Neuer Drehrohrofen

Einfaches Ausbauen und Austauschen des Arbeitsrohres

In Drehrohröfen lassen sich kleinere Mengen (ca. 1 bis 10 l) an Pulver oder Granulaten kontinuierlich, auch unter Inertgas, wärmebehandeln (z.B. kalzinieren). Der neue klappbare 3-Zonen-Rohrofen RHZS 12/86/900 von Carbolite verfügt über eine maximale Betriebstemperatur von 1150 °C und basiert auf dem bewährten Modell HZS 12/900.

Der neue klappbare 3-Zonen-Rohrofen RHZS 12/86/900 von Carbolite verfügt über eine maximale Betriebstemperatur von 1150 °C.

Die drei Zonen haben eine gesamte Heizlänge von 900 mm. Der Rahmen des Ofens kann horizontal positioniert oder bis zu 10° geneigt werden. Variable Neigung und Rotationsgeschwindigkeit ergeben eine hohe Flexibilität der Verweilzeit. Heizelemente in qualitativ hochwertiger vakuumgeformter Isolation stellen ein schnelles Aufheizen, ausgezeichnete Temperaturhomogenität und kurze Abkühlzeiten sicher.

Das Arbeiten mit dem RHZS ist bedienerfreundlich und sicher. Das Ausbauen bzw. Austauschen des Arbeitsrohres ist bei diesem klappbaren Rohrofen sehr einfach und erleichtert z.B. die Reinigung. Wird der Ofen geöffnet, unterbricht ein Sicherheitsschalter automatisch die Rotation des Rohres und die Stromzufuhr zu den Heizelementen.

Das Probenmaterial wird über eine Retsch-Vibrationsrinne automatisch in das Drehrohr befördert und nach der Wärmebehandlung in einem 5-l-Sammelbehälter aufgefangen.

Vorteile auf einen Blick:

Anzeige
  • 1150 °C maximale Betriebstemperatur.
  • Beheizte Länge von 900 mm.
  • 3-Zonen-Regelung.
  • Arbeitsrohre mit Außendurchmesser bis 110 mm.
  • Retsch-Vibrationsrinne & Sammelbehälter.
  • Schutzgaspaket auf Anfrage erhältlich.
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...

Glühöfen

Kompakte Front- und Toploader

Die neuen platzsparenden Glühöfen VGLO-Toploader 10/11-1G und GLO 10/11-1G mobil ermöglichen Wärmebehandlungen ressourcenschonend bis 1100 °C unter Luft oder Inertgasen und unter Vakuum bis 750 °C.

mehr...
Anzeige

Muffelöfen

Phönix aus der Asche

Neben der laufenden Produktion ist eine schnelle Aschegehaltsbestimmung auch bei Eingangskontrolle von Rohstoffen sowie in der Forschung und Entwicklung von großer Bedeutung. Abhilfe schaffen hier die High-Tech-Muffelofensysteme von CEM.

mehr...

Phönix aus der Asche

Der schnellste Muffelofen der Welt

Unter Veraschungen in einem Muffelofen versteht man die thermische Zersetzung kohlenwasserstoffhaltiger Produkte, wobei die anorganischen Bestandteile zurück bleiben. So werden konventionelle Muffelöfen schon seit langer Zeit für die verschiedensten...

mehr...

Rohrofen

Für Anwendungen unter Schutzgas

Dieser neue Rohrofen von Linn High Therm ist zum Wärmebehandeln und Sintern von kleinen Bauelementen, Pulvern, Granulaten etc. konzipiert. Er besitzt eine abnehmbare Tür mit kleiner Edelstahlschale angebracht auf einer Lineareinheit.

mehr...

Schutzgaskammerofen

Zur Wärmebehandlung

Linn High Therm präsentiert einen neuen Schutzgaskammerofen mit gasdichter Muffel für den Einsatz bis 1050 °C. Sein Nutzraum reicht von 60 bis 480 l und kann nach Kundenwunsch gefertigt werden.

mehr...