Buch-Tipp

DIN-Taschenbuch Flammpunkt

Die normativen Grundlagen zur experimentellen Bestimmung des Flammpunktes liefert das gleichnamige, vom Normenausschuss Beschichtungsstoffe und Beschichtungen (NAB) im DIN zusammengestellte DIN-Taschenbuch 399. Hier werden jetzt erstmals die wichtigsten Normen zu diesem Thema in einem eigens dafür herausgegebenen neuen DIN-Taschenbuch präsentiert. Insgesamt enthält der Band elf Prüfnormen, allein sieben davon dienen der Bestimmung des Flammpunktes mit geschlossenem Tiegel (Gleichgewichtsverfahren und schnelles Gleichgewichtsverfahren mit zugehörigen Ja/Nein-Verfahren (z.B. DIN EN ISO 1516 und 1523 einschl. aktueller Berichtigungen) oder Verfahren nach Pensky-Martens (DIN EN ISO 2719) und Abel-Pensky (DIN 51755: 1974–03).

DIN EN ISO 2592 beschreibt ein Prüfverfahren mit offenem Tiegel nach Cleveland. Des Weiteren geht es um die Bestimmung des Flammpunktes bei Klebstoffen (DIN EN 924), um die Bestimmung der Entzündungstemperatur von brennbaren Werkstoffen (DIN 54836) und um die Prüfung der Weiterbrennbarkeit von Flüssigkeiten (DIN EN ISO 9038). Ein DIN-Fachbericht mit Hauptaspekten zur Flammpunktbestimmung rundet den Inhalt des Buches ab.

DIN-Taschenbuch 399 Flammpunkt. 232 S. A5, broschiert. 55,00 Euro. Beuth Verlag: Berlin, Wien, Zürich. ISBN 978-3-410-16521-7.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...