Mikrowellen-Feuchtemesssystem MOIST xLAB 100

Schnelle Feuchtemessung in Pulvern und Schüttgutern

Das anlässlich der PowTech vorgestellte kompakte, leichte Mikrowellen-Feuchtemesssystem MOIST xLAB 100 ersetzt Trockenschrank oder Feuchtewaage. Es misst zuverlässig die Feuchte in Schüttgütern und Pulvern schnell und repräsentativ; selbst Anwendungen in Schlämmen wurden bereits realisiert. Statt 10…45 min Messzeit mit einer Feuchtewaage dauert die einzelne Messung mit MOIST xLAB 100 gerade mal eine Sekunde. Das neue Gerät dient manuellen oder auch automatisierten Stichprobenmessungen. Kundenspezifische Materialkalibrationen ermöglichen repräsentative bzw. genaue und reproduzierbare Messungen.

Das Probevolumen kann bis zu 250 ml betragen und die Probentemperatur darf zwischen 0 und 70 °C liegen. Die Messung erfasst sowohl Oberflächen- als auch Kernfeuchte, da die Eindringtiefe der Mikrowellen bis zu 10 cm reicht. Das Laborgerät ist als „einfaches“ Tischgerät ohne Speicherfunktionen, ohne Schnittstellen oder mit USB 2.OB-Schnittstelle und Speicher für 100000 Messwerte samt Echtzeituhr und Auswertesoftware MOIST LAB MONITOR lieferbar.

Eine dritte Geräteversion bietet zusätzlich erweiterte Dokumentations-, Statistik- und Archivierungsfunktionen, programmierbaren Messablauf, Diagramm- und Trendanzeige etc.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...