Labortechnik

Für höchste Ansprüche

Mit dem pH-/Ionenmeter 781 und mit ionenselektiven Elektroden wird der Gehalt von Anionen und Kationen bestimmt. Dazu werden entweder Kalibrierkurven erstellt oder Standard- und Probenadditionen durchgeführt. Beide Techniken lassen sich mit einem Dosimaten automatisieren.

Bei der vollautomatischen Standardaddition müssen Sie nur die Konzentration des Standards und die gewünschte Anzahl von Additionsschritten eingeben. Für die Erstellung von Kalibrierkurven können Sie bis zu 19 Standards verwenden. Die Auswertung erfolgt bei beiden Methoden automatisch durch das Präzisions-pH-/Ionenmeter. Die Bezeichnung des zu bestimmenden Ions ist frei wählbar und sein Gehalt kann in beliebiger Einheit ausgegeben werden. Für größere Probenzahlen ist der Anschluss eines Probenwechslers vorgesehen.

Folgende ionenselektive Elektroden sind bei Metrohm erhältlich:

Mit Glasmembran: Na+.

Mit Polymermembran: Na+, Ca2+, NO3-, K+, BF4-.

Mit Kristallmembran: F-, Cl-, Br -, I-, S2-, CN-, SCN-, Ag+, Cu2+, Pb2+, Cd2+.

Anzeige

Das Präzisions-pH-/Ionenmeter 781 hat eine Auflösung von:

•0,001 für pH,

•0,1 °C für Temperaturen ,

•0,1 mV für Spannungen und

•einen Konzentrationsmessbereich von 10-37...10+38.

Bei der pH-Messung kann zwischen Einpunkt- oder Mehrpunkt-Kalibrierungen mit automatischer Temperaturkompensation und automatischer Puffererkennung gewählt werden. pH-Wert und aktuelle Temperatur der Probe werden gleichzeitig angezeigt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Elektrisch leitfähige Polymere

Kunststoffe assoziieren wir eigentlich nicht mit elektrischer Leitfähigkeit – eher das Gegenteil ist der Fall. Höchstwahrscheinlich hat aber jeder von uns bereits solche Kunststoffe in der Hand gehabt.

mehr...
Anzeige
Anzeige