Pipetten-Spülerseie EPS

Sicherheit bei der Pipetten-Reinigung

Analysenreine Glass-Pipetten sind, neben anderen Funktionen im Labor, ein wichtiges Merkmal für einen qualitativ anspruchsvollen Laborbetrieb. Selbst dann, wenn die Reinigungsanforderungen an die Glas-Pipetten nicht von einer Validierung bestimmt werden. Validierung heißt, das Reinigungsergebnis über einen vorgegebenen reproduzierbaren Reinigungsprozess zu definieren und diesen in Abständen zu überprüfen. Die Vorgaben können durch das betriebsinterne Qualitätsmangement oder durch institutionelle Organisationen erfolgen, zum Beispiel durch die FDA (Food and Drug Administration).

Die Pipetten-Reinigung mit den Pipetten-Spülern der Serie Hölzel EPS erlaubt es, alle relevanten Reinigungsparameter entsprechend der zu reinigenden Kontamination auszuwählen und anschließend zu fixieren. Fehlbedienungen durch das Bedienungspersonal sind damit so gut wie ausgeschlossen.

Zur Parametrierung gehört die Wahl des optimalen Reinigungsmittels, die richtige Menge und deren automatische Dosierung, die Temperatur des Reinigungsbades, bei Bedarf bis zu 95 °C, die Dauer des Waschprozesses, die Häufigkeit der Spülungen, die desinfizierende Trocknung bei bis zu 130 °C und schließlich der Transport der Pipetten im Tragekorb ohne Gefahr einer erneuten Kontamination durch umständliche Handhabung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...