Editorial

Leserumfrage abgeschlossen

Vor rund sechs Wochen - liebe LABO-Leserinnen und -Leser - führten wir an einer durch einen Zufallsgenerator ausgewählten Gruppe von Ihnen eine Online-Leserbefragung per E-Mail durch. Allen, die sich daran beteiligten, sei an dieser Stelle noch einmal herzlich dafür gedankt, dass sie sich ein paar Minuten Zeit für uns nahmen! Danke auch für die rege Beteiligung! Einige Ergebnisse der Umfrage möchte ich Ihnen hier präsentieren.

Fangen wir bei der "Optik", also unserem neuen Layout seit Januar, an. Die überwältigende Mehrheit fand es modern, aufgeräumt und zum Lesen einladend. Nur rund 5 % gefiel unser "altes" Layout besser. Kommen wir von der Verpackung zum Inhalt: Das jetzige Verhältnis von beziehungsweise die Mischung aus Fachbeiträgen und Produktinformationen stimmt, meinten rund 40 %. Da sich die anderen 60 % in etwa zu gleichen Teilen in die Gruppen "mehr Fachbeiträge" und "mehr Produktinformationen" aufteilte, liegen wir sozusagen "goldrichtig".

Gefragt nach Schulnoten für die Verständlichkeit der Beiträge und die Fachkompetenz des redaktionellen Inhaltes bekamen wir als Durchschnittsnote jeweils eine glatte "2" - jeder Abiturient wäre stolz auf so ein Ergebnis. Einen hohen Nutzen für die berufliche Praxis bescheinigten uns fast 80 % (!) der Teilnehmer. Und für rund 90 % sind unsere regelmäßigen Marktübersichten "wichtig" bis "sehr wichtig". Für fast genau so viele, nämlich 88 %, sind auch Anzeigen eine nützliche zusätzliche Informationsquelle.

Gefragt nach unseren neuen crossmedialen Elementen (Deeplinks, QR-Codes und wwwINFO-Kästen) antworteten wiederum rund 90 %, "sie sind sinnvoll", "sie sind sehr sinnvoll" bis hin zu "sie sind zwingend notwendig"! "Welche Informationsquellen generell nutzen Sie im beruflichen Alltag?" wollten wir ebenfalls wissen. Mit 92 % stehen Suchmaschinen, eigentlich nicht verwunderlich, auf Platz 1. Doch nur knapp dahinter, nämlich mit 90 %, folgen Fachzeitschriften! Erst mit deutlichem Abstand (unter 80 %) wurden Homepages von Herstellern, persönliche Gespräche, Fachmessen sowie -bücher und andere Quellen genannt. Communities, Abonnements von RSS Feeds sowie Pod- und Vodcasts spielen zurzeit noch keine Rolle (jeweils teils deutlich unter 5 %).

Ein Ergebnis, das uns besonders freute, zum Schluss: 33 % der Befragten beurteilen unsere LABO "gleich gut wie andere Fachmagazine" und 64 % "besser als andere Fachmagazine" bis hin zu "den besten Fachmagazinen"! In der Hoffnung, dass auch Sie sich von den Ergebnissen der Befragung repräsentiert fühlen, grüßt Sie Ihr

Dr. Hans-Jürgen Hundrieser

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial

Lachen tut gut

Dass Lachen ansteckt und wichtig für die soziale Bindung zwischen zwei Menschen ist, haben wir irgendwie ja schon gewusst. Neu ist, dass das „soziale Lachen“ zu einer Endorphin-Freisetzung im Gehirn führt und dies möglicherweise die...

mehr...

Editorial

Gewohnheitstier Mensch

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier! Man mag noch so offen für Neues, neugierig auf Unbekanntes oder auch geradezu süchtig nach Abwechslung sein – es gibt einfach Dinge im Leben, an die hat man sich (gerne) gewöhnt und sie geben unserem Alltag einen...

mehr...

Editorial

An der Zeit, Tschüss zu sagen

Die diesjährige Labvolution mit Biotechnica vom 16. bis 18. Mai in Hannover werde ich – liebe LABO-Leserinnen und -Leser – nicht mehr besuchen. Nicht, dass Sie mich nicht interessieren würden.

mehr...

Editorial

Chemiegeschäft köchelt verhalten

Wie der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am 8. März vor der Presse in Frankfurt bekannt gab, ging das Geschäftsjahr 2016 für die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland mit einem „versöhnlichen“ vierten Quartal zu Ende.

mehr...
Anzeige

Editorial

Designer-Stoffwechselweg

Der Begriff „Synthetische Biologie“ wurde erstmals 2010 einer größeren Öffentlichkeit bekannt. Auch wir haben damals an dieser Stelle darüber berichtet.

mehr...

Editorial

Fluch oder Segen?

Unter Molekularbiologen ist das CRISPR-Cas9-System derzeit Thema Nummer 1 – gilt es doch als die größte Innovation in der Gentechnik seit der Etablierung der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) in den 1990er-Jahren.

mehr...

Editorial

Nachhaltige Imprägnierungsmittel

Vermutlich hat jeder von uns eine Regenjacke im Schrank oder in der Garderobe hängen sowie einen Regenschirm griff bereit. Aber imprägnierte Textilien, die Wasser und eventuell auch Schmutz abweisen, kommen nicht nur in Outdoor-Produkten zum Einsatz.

mehr...

Interview

Tobias A. Thiele, Köttermann-Geschäftsführer

Der Labormöbel-Hersteller Köttermann aus Uetze/Hänigsen in Niedersachsen feierte im Mai sein 70-jähriges Jubiläum. LABO sprach mit Geschäftsführer Tobias Thiele u.a. über Laborabzugstechnik, das Labor 4.0 und die Zukunft des Labormöbel-Markts.

mehr...