Mikroskopie

Daten erfassen und auswerten

Mithilfe der Softwarelösungen Ariol und SlidePath können nun mit dem Slide Scanner Leica SCN400 oder dem Forschungsmikroskop Leica DM6000 B erstellte digitale Bilder gespeichert, verwaltet, analysiert und dokumentiert werden.

Mit dem Modul Digital Image Hub (DIH) von SlidePath steht eine Lösung für die virtuelle Mikroskopie bereit, die für schnelle Objektträgerdarstellung in Kombination mit einer Online-Lösung zur Verwaltung zahlreicher Formate (wie DICOM und anderer Standardbildformate) optimiert ist.

DIH ist auch für Forschungsbereiche konzipiert, die behördlichen Vorschriften unterliegen, wie beispielsweise präklinische Forschung oder toxikologische Studien. Außerdem kann DIH mit verschiedenen Softwaremodulen aus SlidePath, wie beispielsweise einem Spezialmodul für TMA-Verwaltung (OpTMA) oder dem Modul Digital SlideBox für E-Learning kombiniert werden.
Durch Einsatz der In-vitro-Diagnostik-Software Ariol auf dem Forschungsmikroskop Leica DM6000 B entsteht eine Pathologie-Workstation zur Analyse klinischer Hellfeld- und Fluoreszenz-Biomarker. Mit Funktionen zur Digitalisierung ganzer Objektträger oder spezifischer Untersuchungsbereiche lässt sich das System nahtlos in den Arbeitsablauf integrieren. Sowohl TMA-Schnitte als auch herkömmliche Gewebeschnitte können mit mehreren Markern und in mehreren Ebenen erfasst und analysiert werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

The Power of Multiomics

Erfahren Sie in unserem White Paper „Unlocking the Power of Multiomics“ wie die Verknüpfung von Lipidphenotyp und Genotyp geholfen hat Herzkreislauferkrankungen besser vorherzusagen.

mehr...

ZEW

Chemieindustrie hat Potenzial bei Digitalisierung

Aus der Studie „Innovationsindikatoren Chemie 2018“ des ZEW geht hervor, dass die Möglichkeiten für digitale Innovationen in der Chemie-Branche noch nicht alle ausgeschöpft werden. Zwei große Baustellen zeigt die Studie mit Blick auf...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite