Fokus-Controller

Mikroskop-Automatisierung

Das kleine Steuergerät (160 x 125 x 60 mm) kann über eine Fokusglocke nachträglich an den Z-Trieb der meisten Mikroskope und Stereomikroskope gekoppelt werden, wodurch das lästige und zeitraubende Fokussieren erheblich vereinfacht wird. Der Anwender kann zum einen die Schärfeebene in verschiedenen Geschwindigkeiten präzise einstellen. Zum anderen können über die „fast up” und „fast down” Knöpfe größere Verfahrwege schnell und einfach zurückgelegt werden. Über das eingebaute Display wird die aktuelle Position ausgelesen. USB- und RS-232-Schnittstellen, Encoder-Vorbereitung und Kompatibilität zu den allermeisten Imaging Softwareanbietern vervollständigen das Leistungsspektrum des „Fokus-Controllers”.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite