News

10. OPTATEC feiert erfolgreiches Jubiläum

Der Branchen-Lichtblick manifestiert den Aufwärtstrend: 10. OPTATEC im Messezentrum Frankfurt markiert mit über 5000 Fachbesuchern aus aller Welt den Konjunktur-Wendepunkt

5217 Fachbesucher, deutlich über 500 Aussteller, mehr als 18000 Quadratmeter belegte Bruttofläche, Teilnehmer und Besucher aus mehr als 30 Ländern der Erde - mit diesen Kennzahlen endete am 18. Juni 2010 die 10. OPTATEC Die internationale Fachmesse Optischer Technologien, Komponenten, Systeme und Fertigung für die Zukunft und konnte sich damit mehr als nur bestens behaupten. Nicht nur, dass an den vier Messetagen Frankfurt erneut zum Mekka Optischer Technologien wurde, nicht nur, dass sich die allermeisten der Aussteller aus Nah und Fern über gute bis sehr gute Kontakt und sogar Geschäftsabschlüsse freuen konnten, und nicht nur, dass die OPTATEC ihrem Alleinstellungsmerkmal mehr als gerecht wurde, denn auch die über 500 Aussteller und die 10-fache Anzahl an Fachbesuchern legen Zeugnis ab vom hohen Stellenwert der OPTATEC in diesem internationalen Business.

Zugegeben standen und stehen die Branchen-Vorzeichen nicht so schlecht wie in anderen Industriebereichen, aber mit dem aktuell überaus guten Geschäftsgang machte sich unter den Ausstellern eine positive Grundstimmung breit, die natürlich auch in einer im Vergleich hohen Erwartungshaltung ihren Ausdruck fand. Umso erfreulicher gestaltete sich laut der Projektleiterin Karen Waldow die Besucherentwicklung, wobei die Aussteller auf Nachfrage ausdrücklich sowohl die Quantität als auch die Qualität lobten. Schließlich fand die 10. OPTATEC zu einem günstigen Zeitpunkt statt, weil die Branche mit einem Zuwachs im unteren zweistelligen Bereich rechnen kann. Zudem hat sich die Diskussion um die Zuschüsse bezüglich Förderung von Solar- und Photovoltaik-Anlagen endlich wieder versachlicht und es ist wohl nicht mit den anfangs dramatisch zu sehenden Auftragseinbrüchen zu rechnen, was bei den Ausstellern wie bei den Anwender Zuversicht gedeihen ließ und lässt.

Anzeige

Einhelliges Lob seitens des Ausstellerbeirats, der Aussteller, der Veranstaltungspartner und der Fachbesucher gab es hinsichtlich des umfassenden und sehr gut besetzten Rahmen- und Forenprogramms. Die internationalen Experten wie die Entscheider zeigten sich sehr angetan vom pragmatischen Informations- und Kommunikations-Mix in Theorie und Praxis sowie weitergehend im Ausstellungsangebot in Hard- und Software. Dabei kamen Optimierungen und Innovationen in angestammten Anwendungsgebieten Optischer Technologien genauso zur Präsentation wie neueste Entwicklungen in der Sicherheits-, LED-, Solar-, Photovoltaik- und Medizintechnik. Damit wurde die OPTATEC einmal mehr ihrem Ruf als Trendmacher gerecht, wobei sich aus diesen Trends aktuell und in Zukunft interessante Märkte entwickeln, an denen die Aussteller von Anfang an partizipieren können. Sie ist in ihren branchenspezifischen Inhalten, sprich der optischen Thematik innerhalb der Produktion einzigartig in der Welt und dies wird sowohl seitens den Ausstellern als auch den Fachbesucher sehr geschätzt. Als beachtenswert ist in dem Zusammenhang auch die Tatsache einzustufen, dass sich die Fachbesucher nach Aussagen von Aussteller in einem nie gekannten Ausmaß mit konkreten Projekten zur OPTATEC begaben, um dort praktikable Lösungen zu finden.

So gesehen wurde die OPTATEC auch diesmal und trotz oder gerade wegen eines stark veränderten Umfeldes bei Fachmessen mit eher polytechnischen Charakter ihrer Ausnahme-Stellung mehr als gerecht, was nicht zuletzt den Veranstalter, das private Messeunternehmen P. E. Schall GmbH & Co. KG zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt, die da heißt: Die nächste OPTATEC findet vom 22. bis zum 25.05.2012 wieder im Messezentrum Frankfurt statt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...

Forschungsprojekt "Nanofacil"

Enzyme resistenter machen

Ein Forschungsprojekt an der Jacobs University unter Leitung von Dr. Marcelo Fernandez-Lahore, Professor of Biochemical Engineering, soll zu einer Plattform für die erleichterte Weiterverarbeitung einer Vielzahl von biologischen Produkten führen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...