News

Abschlussbericht SENSOR+TEST 2013

SENSOR+TEST 2013 - In schwierigem Umfeld erfolgreich behauptet

Nach drei mit Präsentationen, Vorträgen und Fachgesprächen prall gefüllten Messetagen ist die 20. Messtechnik-Messe SENSOR+TEST gestern in Nürnberg erfolgreich zu Ende gegangen. Insgesamt nutzten wieder fast 8000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland die Möglichkeit, sich umfassend über den neuesten technologischen Stand in der Sensorik, Mess- und Prüftechnik zu informieren.

Ausstellerzahl (543) und Ausstellungsfläche (ca. 19000 m²) entsprachen dabei ziemlich genau den Werten des Vorjahres. Während sich die terminliche Überschneidung mit anderen Fachmessen offenbar in einem leichten Rückgang der Gesamtbesucherzahl niederschlug, hat sich der Anteil ausländischer Besucher auf ca. 25 % gesteigert.

Dazu äußert sich Veranstalter Holger Bödeker von der AMA Service GmbH am Schlusstag: "Trotz eines herausfordernden Umfeldes wie selten zuvor hat sich die SENSOR+TEST auch in diesem Jahr mit weitgehend stabilen Kennzahlen hervorragend gehalten. Maßgeblich ist für uns letztlich immer der Erfolg und Nutzen für unsere Aussteller und Besucher - und der war offensichtlich groß."

Die ganz überwiegende Zufriedenheit der Aussteller gibt Volker Huelsekopf, Geschäftsführer der smartGAS Mikrosensorik GmbH, wieder: "Obwohl insgesamt etwas weniger Besucher auf der Messe waren, hatten wir gegenüber den Vorjahren etwa doppelt so viele qualifizierte Kontakte auf unserem Stand. Die Besucher kamen mit sehr konkreten Projekten und Aufgabenstellungen, das Investitionsklima ist durchwegs positiv. Die SENSOR+TEST bleibt für uns die beste und wichtigste Messe überhaupt - auch international gesehen. Das bestätigen uns auch die Kunden immer wieder."

Auch die begleitenden wissenschaftlichen AMA Kongresse SENSOR, OPTO und IRS² waren wieder sehr gut besucht. Daneben stießen die Fachvorträge der Aussteller in den offenen Messeforen - u.a. zum diesjährigen Schwerpunktthema "Regenerative Energie" - auf das besondere Interesse der Besucher. Erstmals wurde auch mit einem Sonderstand ein spezieller Fokus auf das Thema Bildverarbeitung in der Sensorik, Mess- und Prüftechnik gelegt.

Der mit 10000 Euro dotierte AMA Innovationspreis 2013 ging am Eröffnungstag der Messe zu gleichen Teilen an das "Optische Mikrofon ohne Membran" der Xarion GmbH und an das "3D-Raster-Laservibrometer-Mikroskop mit einem Messstrahl" der Polytec GmbH.

Die nächste SENSOR+TEST wird vom 3.-5. Juni 2014 wiederum im Messezentrum Nürnberg stattfinden - dann zusammen mit der 17. ITG/GMA-Fachtagung "Sensoren und Messsysteme". Der ausrichtende AMA Fachverband für Sensorik und der Ausstellerbeirat der Messe haben bereits das neue Schwerpunktthema "Sicherheit" für nächstes Jahr festgelegt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sensor+Test 2016

Das Internet der Dinge im Fokus

Der Messtechnik gehört die Zukunft. Ihre Daten sind das Blut in den Adern von Industrie 4.0 und die allermeisten Dinge im Internet der Dinge werden entweder selbst messende Sensoren sein oder über eine Vielzahl solcher Sensoren verfügen.

mehr...
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige

Interview

Lipidomik: Vom Mauerblümchen zum Star

Die Lipidomik ist dabei, neben der Genomik und der Proteomik mehr und mehr ihren Platz in der akademischen und industriellen Forschung zu behaupten. Wir haben mit Herr Dr. Uecke, kaufmännischer Leiter von Lipotype, über die Entwicklung und die...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...