Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Carl Zeiss übernimmt Pixer Technology

NewsCarl Zeiss übernimmt Pixer Technology

sep
sep
sep
sep

Carl Zeiss SMT übernimmt die Pixer Technology Ltd., Karmiel, Israel, ein Unternehmen, das weltweit einzigartige Lösungen für die Fehlerkorrektur von Photomasken zur Halbleiterherstellung entwickelt. Das haben die beiden Unternehmen gestern vertraglich vereinbart. Damit baut Carl Zeiss seine technologisch führende Position als Ausrüstungsanbieter für die Chipindustrie mit Lithographie- und Laser-Optiken, Partikelstrahlsystemen sowie Systemen zur Qualitätssicherung und Prozessoptimierung weiter aus. Pixer Technology wird in den Geschäftsbereich Semiconductor Metrology Systems (SMS) integriert. Der Übernahmeprozess soll im dritten Quartal 2008 abgeschlossen sein. "Die Übernahme von Pixer ist ein weiterer Schritt, um unsere Innovationsführerschaft langfristig und nachhaltig zu stärken und damit unser weiteres Wachstum zu sichern. Dieses belief sich in den vergangenen fünf Jahren - organisch - auf jeweils mehr als 10 Prozent beim Umsatz. Die weltweit einzigartige Technik von Pixer ist eine ideale Ergänzung unseres Portfolios und stärkt unsere Position international, aber auch in Deutschland. Es ist unsere Strategie, auch in Zukunft innovative Lösungen für die Halbleitertechnik anzubieten", erläutert Dr. Hermann Gerlinger, Vorstandsmitglied der Carl Zeiss AG und Vorstandsvorsitzender von Carl Zeiss SMT. Frank P. Averdung, Vorsitzender der Geschäftsführung des Geschäftsbereichs SMS, ergänzt: "Pixer bringt uns ganz neue technische Möglichkeiten für unser Geschäft, die unsere existierenden Produktlinien und Systemlösungen für die Fehleranalyse und Reparatur von Photomasken perfekt ergänzen." Hagay Sitry, Geschäftsführer von Pixer Technology, sagt: "Mein Team und ich freuen uns sehr, zu Carl Zeiss SMT zu stoßen. Ich glaube, dass es uns vielfältige neue Möglichkeiten für uns und unsere Kunden eröffnet, Teil eines global führenden Unternehmens zu sein. Insbesondere das weltweite Vertriebs- und Servicenetzwerk von Carl Zeiss SMT ist von großem Vorteil für unsere Kunden."

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Logo Future Insight Prize

Innovationsförderung für Gesundheit,...Merck ruft mit „Future Insight Prize“ neuen Forschungspreis ins Leben

Merck hat einen neuen Forschungspreis ins Leben gerufen. Das Unternehmen wird den mit bis zu 1 Mio. € dotierten „Future Insight Prize“ über die kommenden 35 Jahre jährlich für "bahnbrechende" Forschungsarbeiten vergeben. Die Bekanntgabe dieser Forschungsförderung erfolgte auf der erstmals stattfindenden Wissenschaftskonferenz „Curious2018 – Future Insight“ – einer der Höhepunkte des 350. Jubiläumsjahres von Merck. 

…mehr
Portraitfoto Prof. Lorenz Hofbauer

Forschungsprogramm μBONEEntstehung von Knochenmetastasen verstehen

Wissenschaftler aus ganz Deutschland arbeiten in den kommenden sechs Jahren eng zusammen, um Knochenmetastasen nach einer vorherigen Brust- oder Prostatakrebserkrankung frühzeitig zu erkennen und deren Entstehung zu verhindern. Unter anderem sollen Schlüsselmechanismen der Knochenbesiedlung durch Tumore und die nachgeschaltete Kommunikation zwischen den Zellen aufgeklärt werden.

…mehr
Arabidopsis Samen in der frühen Entwicklung

EntwicklungsbiologiePflanzenmütter kommunizieren mit ihren Embryonen über das Hormon Auxin

WissenschaftlerInnen haben die seit langem bestehende Frage nach dem Signal beantwortet, das die Embryonalentwicklung bei Pflanzen steuert. Ihre Ergebnisse wurden jetzt in Nature Plants veröffentlicht.

…mehr
Mitarbeiter im Labor pipettiert

Human-BiomonitoringNeue Messmethoden für 50 Stoffe im menschlichen Körper

Das Bundesumweltministerium (BMU) und der Verband der Chemischen Industrie  (VCI) arbeiten seit 2010 an der Realisierung ihres gemeinsamen Human-Biomonitoring-Projekts. Es soll neue Methoden hervorbringen, mit denen mehr Chemikalien als bisher im menschlichen Organismus gemessen werden können. 17 von 43 Substanzen stehen noch aus. 

…mehr
Mario Brameshuber, Benedikt Rossboth, Florian Baumgart und Gerhard Schütz im Labor mit Mikroskop

ImmunsystemKeine Zeit zu verlieren: T-Zellen bauen auf Schnelligkeit

Mit speziellen Mikroskopie-Methoden untersucht man an der TU Wien Immunzellen. Bisherige Vorstellungen vom Aufbau ihrer Oberfläche müssen revidiert werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Nichts mehr verpassen!

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter