Dechema-Kolloquienprogramm 2014/2015

Kompakt, kompetent und kostenfrei

Insgesamt 16 Themen aus Verfahrenstechnik und Biotechnologie umfasst das aktuelle Kolloquienprogramm der Dechema. An jeweils einem Nachmittag beleuchten vier bis fünf Experten aus Industrie und Forschung ein Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.

Die Bandbreite reicht von mikrobiellen Kraftstoffen über Mikroplastik, Photokatalyse und Anlagensicherheit bis zu Industrie 4.0, Chlorchemie und "Green Toxicology". Ein Schwerpunkt ist das Thema Nachhaltigkeit, das unter anderem mit Blick auf die Chemieproduktion, Ressourceneffizienz durch Materialinnovation und anhand der Frage "Ökolabel - Qualitätssicherung oder Marketingtrick?" diskutiert wird. Veranstaltungsorte sind diesmal neben Frankfurt Luckenwalde, Merseburg, Burgkirchen, Magdeburg und Rostock. Die Teilnahme an den Kolloquien ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kreislaufwirtschaft

Bioplastik ist auch keine Lösung

Biologisch abbaubare Kunststoffe sind für die große Mehrheit deutscher Kompostierer Störstoffe – das ergab eine Umfrage der Deutschen Umwelthilfe bei deutschen Kompostierern. Auch gegen die Plastikvermüllung der Meere sei der Einsatz von Bioplastik...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Umweltschutz

Pharmazeutische Wirkstoffe in der Ostsee

Das Projekt CWPharma hat zum Ziel zum Thema "Arzneimittel in der Umwelt" Wissenslücken zu schließen. Dazu sollen im Ostseeraum u.a. Emissionen aus Pharmaindustrie, Krankenhäusern, Mülldeponien, Fisch- und Geflügelfarmen und kommunalen Kläranlagen...

mehr...