Mikroplastik

Artikel und Hintergründe zum Thema

Plastik stimuliert Bakterien im MeerKunststoff beeinflusst die Basis der Nahrungsnetze im Ozean

Probennahme im Meer

Welche Auswirkungen Plastik und die darin enthaltenden Inhaltsstoffe wie Weichmacher auf die Basis der Nahrungsnetze, im Wesentlichen auf die Bakteriengemeinschaften des Meeres, haben, steht im Fokus der ForscherInnen um Gerhard J. Herndl von der Universität Wien. Sie untersuchen insbesondere, wie diese Inhaltsstoffe von den Bakterien, die als Biofilm auf dem Plastik "wachsen", aufgenommen werden.

…mehr
Titelseite Meeresatlas 2017

Zum Tag des Meeres 2018Plastikmüll im Meer: Die Lösung liegt an Land

Zum Tag des Meeres 2018 fordert die Heinrich-Böll-Stiftung wirksame, globale Vereinbarungen zum Recycling und zur Vermeidung von Kunststoffabfällen. Der Meeresatlas 2017 zeigt Ursachen und Lösungen für den Klima- und Müll-Stress der Ozeane.

…mehr
Single Particle Explorer

Mikroplastik analysieren mit...Partikel-Identifizierung in Trinkwasser

Analysenverfahren sollten möglichst einfach, schnell und kostengünstig, aber auch verlässlich und genau sein. Dass sich diese Ansprüche nicht immer umsetzen lassen, wissen alle Analytiker, die sich mit Mikroplastik beschäftigen.

…mehr
Anzeige

Mikroplastik im MeerWer misst, misst auch Mist? Bisherige Studien zu Kunststoff in Wasser oft unsauber

Plastik am Strand

Eine Untersuchung der TU Wien zeigt: Manche Messtechniken können zwischen natürlichen und künstlichen Mikropartikeln nicht unterscheiden. Daher sind Zweifel an vielen bisherigen Studien zum Nachweis von Kunststoff in Wasser angebracht.

…mehr
Bayreuther Studierende

Plastikmüll in den MeerenSelbst Strände der Malediven betroffen

Selbst ein entlegenes Atoll bleibt von der Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll nicht verschont. Master-Studierende und Wissenschaftler der Uni Bayreuth haben auf einer Insel im Indischen Ozean angespültes Treibgut analysiert und Bedenkliches herausgefunden.

…mehr
Wasserfloh

Mikroplastik in WasserflöhenKunststoffteilchen mindern Mobilität

Das Wasser in Flüssen und Teichen wird nicht nur durch Chemikalien verschmutzt, sondern auch durch sogenanntes Mikroplastik, unter fünf Millimeter großen Kunststoffteilchen.

…mehr

Konsortialstudie Mikroplastik/Marine LitterNoch offen für weitere Teilnehmer

Rastplatz

Die Mengen von Mikroplastik in aquatischen Lebensräumen haben global ein bedenkliches Ausmaß erreicht und entwickeln sich bei einer Fortsetzung des bisherigen Umgangs mit Kunststoffen und Kunststoffabfällen auf lange Sicht problematisch.

…mehr

MikroplastikDer Rhein gehört weltweit zu den am stärksten belasteten Strömen

Probenentnahme im Niederrhein

Im Rhein zwischen Basel und Rotterdam finden sich mit die höchsten Konzentrationen von kleinsten Plastikteilen, die bisher in Meereszuflüssen gemessen wurden – am meisten im Ruhrgebiet mit bis zum Vierfachen des Durchschnitts.

…mehr

Veranstaltung „nANO meets water VI“Nanotechnik für die Wasser-Praxis

Veranstaltung „nANO meets water VI“: Nanotechnik für die Wasser-Praxis

Welche Chancen bietet Nanotechnologie, und welche Risiken sind damit verbunden? Unter dem Titel „Nanotechnik für die Wasser-Praxis“ lädt Fraunhofer UMSICHT am 19. Februar 2015 Referentinnen und Referenten aus Forschung und Industrie zur 6. Ausgabe der Veranstaltungsreihe „nANO meets water“ nach Oberhausen ein, um über ihre neuesten Forschungsergebnisse bzw. deren Umsetzung in die Praxis zu informieren. Neben den Ausbreitungspfaden von Nanopartikeln im Wasser sowie Informationen zur Toxizität, steht als Brennpunktthema Mikroplastik im Fokus.

…mehr

Mikroplastik: weitere Informationen

Zum Thema Mikroplastik haben wir weitere Informationen für Sie zusammengestellt:

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Mediaberatung

Anzeige