DECHEMA-Kolloquien 2015/2016

Kompakt, kompetent und kostenfrei

Mit Veranstaltungen zu partikelbasierten Funktionsmaterialien und zur Frage, wie Innovationen schneller umgesetzt werden können, startet die DECHEMA in die Kolloquiensaison 2015/2016.

An jeweils einem Nachmittag beleuchten vier bis sechs Experten aus Industrie und Forschung ein Thema aus verschiedenen Blickwinkeln. Die kostenfreien DECHEMA-Kolloquien ermöglichen so einen fundierten und schnellen Überblick über aktuelle Themen für Fachleute aus Industrie und Forschung ebenso wie für interessierte Laien.

Die Bandbreite der Themen reicht von Mikrosystemtechnik in den Life Sciences über Biokatalyse für Lebensmittel bis hin zu Computational Fluid Dynamics für Mehrphasenströmungen. Dazu kommen weitere aktuelle Themen aus Biotechnologie, Verfahrenstechnik, Analytik, Materialforschung sowie zu Rohstoffen und Energie.

Ein Höhepunkt ist das 25. Frankfurter Sonderkolloquium „Wie wir ticken: Chronobiologie und Zeitwahrnehmung“. Bei dieser Veranstaltung am 28. Januar 2016 geht es unter anderem um die Möglichkeit von Zeitreisen, die individuelle Zeitwahrnehmung und die „innere Uhr“.

Veranstaltungsorte sind diesmal neben Frankfurt am Main Luckenwalde und Merseburg.

Das aktuelle Gesamtprogramm mit weiteren detaillierten Informationen finden Sie unter http://www.dechema.de/veranstaltungskalender-auswahl-kolloquien.html. Es wird fortlaufend aktualisiert und ergänzt.

Anzeige

Die Teilnahme an den DECHEMA-Kolloquien ist kostenfrei; um Anmeldung wird gebeten unter lenke@dechema.de.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektrobiotechnologie

DECHEMA gründet neuen Arbeitskreis

Am 15.04.2014 treffen sich Wissenschaftler verschiedener Fachdisziplinen in Frankfurt/Main, um den neuen DECHEMA-Arbeitskreis Elektrobiotechnologie zu gründen. Die Elektrobiotechnologie zielt auf die Entwicklung von energie- und rohstoffeffizienten...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige

DECHEMA-Vorstand

Vier neue Mitglieder

Ab dem 1. Januar 2014 gehören vier neue Mitglieder dem DECHEMA-Vorstand an: Dr. Roland Gerner, Heraeus Precious Metals, Markus Hüllmann, GEA Group AG, Prof. Dr. Andreas Liese, TU Hamburg-Harburg, und Rainer Wobbe, Evonik Industries AG, wurden bei...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...