News

Dem Geheimnis der Biomineralisation auf der Spur

Vom 27. bis 30. August findet in der Universitäts- und Bergbaustadt Freiberg das "International Symposium on Biomineralization" statt. Ausgehend von der hierarchischen Strukturforschung entwickelt sich die Biomineralisation gegenwärtig zu einem der aufregendsten interdisziplinären Forschungsfelder der biologischen Werkstoffwissenschaften, Chemie, Physik, Molekularbiologie, Biogeochemie, Biomimetik und Biomedizin.

Bis heute ungeklärt ist die klassische Frage des "Was war zuerst" - ein organisches Molekül, welches zur Bildung der Mineralphase führt, oder ein Mineral, welches eine spezifische Oberfläche für die Bildung von organischen Biopolymeren besitzt? Mit jährlich wachsendem Interesse versucht weltweit eine große Anzahl an Wissenschaftlern die Prinzipien der Biomineralisation, Demineralisation sowie Remineralisation zu verstehen und nachzuahmen. Neben der Grundlagenforschung sowie den Untersuchungen zur Entstehung des Lebens und der Evolution wird die Verwendung der Erkenntnisse in der modernen Werkstoffwissenschaft und der Biomimetik kontrovers diskutiert.

Forscher und Studenten aus der ganzen Welt kommen bei internationalen Symposien zusammen, um sich über die Mechanismen der Biomineralisation und neuer innovativer Ansätze zur Verwendung biomineralischer Prinzipien auszutauschen. Das erste Symposium dieser Reihe fand 1970 in Mainz statt und wurde seitdem in den USA, in Japan, Holland, Monaco, Chile, China und Australien erfolgreich abgehalten. Zum zweiten Mal findet es wieder in Deutschland statt, diesmal in der TU Bergakademie Freiberg. Das über 50-köpfige Organisations- und Wissenschaftskomitee setzt sich aus hervorragenden Wissenschaftlern von Cambridge bis Tokio zusammen.

Evolutionäre Aspekte der Biomineralisation, molekulare und genetische Steuerung der Biomineralisation von den Bakterien bis zu den Wirbeltieren, Biosilicifizierung und Calcifizierung, pathologische Biomineralisation sowie moderne analytische Techniken und Methoden werden in Fachvorträgen und Postern von mehr als 170 Teilnehmern präsentiert und diskutiert. Fünf weltweit renommierte Forscher aus Israel, USA, England und Deutschland halten die Eröffnungsvorträge zum aktuellen Stand der Biomineralisation.

Prof. Dr. habil. Hermann Ehrlich, der diesjährige Tagungspräsident, erhielt in diesem Jahr eine Heisenberg-Professur der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Fach Biomineralogie an der TU Bergakademie Freiberg.

Alle Informationen zum Programm finden Sie unter.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...