News

Diagnostica-Verband jetzt in Berlin

Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) hat seine Geschäftsstelle von Frankfurt nach Berlin verlegt. Mitte März bezog der VDGH, der die Interessen der Hersteller von Labortests und Analysensystemen sowie von Forschungsreagenzien und -geräten vertritt, seine neuen Geschäftsräume in der Neustädtischen Kirchstraße Nr. 8. Mit dem neuen, zentralen Standort in Berlin- Mitte verbindet der VDGH-Vorstand die Absicht, den VDGH intensiver in die gesundheitspolitische Diskussion einzubringen. Die Diagnostica-Branche erzielt mit 2,1 Milliarden Euro wesentliche Teile ihres Umsatzes mit den gesetzlichen Krankenkassen. Mit dem Umzug ist auch ein personeller Wechsel verbunden. Der langjährige Geschäftsführer des VDGH, Dierk Meyer-Lüerßen, geht Ende April in den Ruhestand. Die Leitung übernimmt der neue Geschäftsführer Dr. Martin Walger, der durch seine frühere Tätigkeit als Geschäftsführer bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft im Berliner Politikbetrieb gut vernetzt ist und dem VDGH seit gut einem halben Jahr angehört.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...
Anzeige

Pharma 4.0

Auszeichnung für Werum IT Solutions

Werum IT Solutions ist von APAC CIO Outlook als einer der „Top 10 Pharma & Life Science Solution Providers 2018“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird an Unternehmen vergeben, die mit technologischen Weiterentwicklungen erfolgreich die...

mehr...